Unsere Themenseiten

:

Fahranfänger hat einen Schutzengel

An einem Baum landete die Autofahrt eines Mannes am Samstag Vormittag. Foto: Christopher Niemann
An einem Baum landete die Autofahrt eines Mannes am Samstag Vormittag. Foto: Christopher Niemann
Christopher Niemann

Glück im Unglück hatte ein junger Autofahrer am Samstag Vormittag. Er hatte einem Reh ausweichen wollen und war gegen einen Baum gekracht.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Ueckermünde und Heinrichshof hatte am Samstagmorgen ein 18-Jähriger offensichtlich nicht nur einen Schutzengel. Nach Angaben der Polizei war der Fahranfänger kurz nach 8 Uhr auf der Straße in Richtung B 109 unterwegs. Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, sei der junge Mann einem Reh ausgewichen das plötzlich die Straße überquerte und habe dabei offenbar die Kontrolle über den Wagen verloren.

Das Auto des Ueckermünders prallte anschließend gegen einen Baum, der Mann zog sich aber glücklicherweise nur relativ leichte Verletzungen zu. Mit Prellungen und Nasenbluten sei er ins Ueckermünder Ameos-Klinikum gebracht worden, so ein Beamter. An dem Wagen entstand Totalschaden, ein Abschleppfahrzeug musste das Autowrack abtransportieren. Die Straße war für etwa 30 Minuten voll gesperrt.