20 MIETER OHNE ZUHAUSE

Feuer zerstört Wohnblock in Ueckermünde

Ein Feuer in einem Wohnblock in Ueckermünde raubte 20 Mietern das Zuhause. Es entstand ein Millionenschaden. Noch ist unklar, ob es sich um Brandstiftung oder einen technischen Defekt handelt.
Silke Tews Silke Tews
Der komplette Bau in Ueckermünde, bestehend aus 40 Mietwohnungen, blieb durch das Löschwasser zunächst unbewohnbar.
Der komplette Bau in Ueckermünde, bestehend aus 40 Mietwohnungen, blieb durch das Löschwasser zunächst unbewohnbar. ZVG
Ueckermünde.

Ein Feuer in einem Wohnblock in der Ueckermünder Geschwister-Scholl-Straße hat am Samstagabend die ganze Stadt in Atem gehalten und einen Schaden von rund 1,5 Millionen Euro angerichtet. Die Feuerwehren aus Ueckermünde, Bellin, Liepgarten, Eggesin, Leopoldshagen, Torgelow, Lübs und Grambin kämpften ab 21 Uhr mit 91 Kameraden und 18 Fahrzeugen gegen die Flammen.

Das Feuer war im Dachstuhl des DDR-Plattenbaus ausgebrochen, der 40 Miewohnungen beherbergt. Weil unverzüglich 20 Mieter aus dem Wohnblock in Sicherheit gebracht wurden, gab es keine Verletzten. Gegen 23 Uhr war der Brand gelöscht.

Der komplette Block ist unbewohnbar

Das Feuer zerstörte den kompletten Dachstuhl und die darunterliegenden Wohnungen. Durch das nach unten laufende Löschwasser ist der komplette Block zurzeit unbewohnbar. Die Stadt Ueckermünde stellte sieben Mietern eine Notunterkunft in der Turnhalle bereit. Die anderen Bewohner des Hauses kamen bei Verwandten oder Bekannten unter.

Der Kriminaldauerdienst Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen. Es müsse geklärt werden, ob hier ein technischer Defekt oder Brandstiftung vorliegt, hieß es von der Polizei in einer ersten Mitteilung. Heute Vormittag soll ein Brandursachenermittler seine Arbeit aufnehmen.

Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Ueckermünde unter der Telefonnummer 039771-820 oder jede andere Polizeidienststelle zu wedenen.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage