FEHLALARM

Feuerwehr wegen Raucher im Ameos-Klinikum Ueckermünde

Im Ameos Klinikum hat ein Rauchmelder angeschlagen. Mehrere Feuerwehrfahrzeuge und 20 Kameraden eilten zum Krankenhaus. Doch der Einsatz im fünften Stock endete glimpflich.
Holger Schacht Holger Schacht
Fehlalarm am Ameos Klinikum: Kameraden der Feuerwehren aus Ueckermünde und Bellin mit ihren Fahrzeugen vor dem Nebengeb&a
Fehlalarm am Ameos Klinikum: Kameraden der Feuerwehren aus Ueckermünde und Bellin mit ihren Fahrzeugen vor dem Nebengebäude. ZVG
Ueckermünde.

In fünf Fahrzeugen und mit 20 Kameraden eilte gegen 15.15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr zum Ameos Klinikum Ueckermünde. Dort hatte die Rauchmeldeanlage Alarm geschlagen. Die Feuerwehrleute fuhren nach Rücksprache mit dem Klinikpersonal zu einem Pflegehaus, in dem laut Eingangschild neben Patienten auch die Krankenhausseelsorge und das Zentrallager untergebracht sind.

Hochsensible Rauchmelder sorgen auch für Fehlalarme

Ueckermündes Feuerwehrchef Roland Till leitete den Einsatz im fünften Stock des Gebäudes, konnte nach kurzer Zeit Entwarnung geben. „Da war offenbar jemand der Meinung, dort rauchen zu müssen”, sagte er. Gefahr habe nicht bestanden, so Till, aber ein Fehlalarm sei das nicht gewesen. Die Rauchmeldeanlage des Ameos Klinikums gilt als hochsensibel. In diesem Jahr gab es dort bereits neun Fehlalarme.

Früher waren es weit mehr. Durch Ameos-Investitionen in die Modernisierung der Brandmeldetechnik konnten die Fehlalarme deutlich reduziert werden.

Doch nicht immer muss die Feuerwehr wegen Fehlalarm anrücken: Im April brannte ein komplettes Patientenzimmer im Ameos Klinikum aus.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Ueckermünde

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage