Unsere Themenseiten

Sexuelle Belästigung

:

Flüchtlinge sollen Mädchen belästigt haben

Die Polizei ermittelt in Torgelow wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung durch Flüchtlinge. 
Die Polizei ermittelt in Torgelow wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung durch Flüchtlinge.
Nordkurier

In Torgelow sollen zwei Männer aus Afghanistan mehrere Mädchen in ihre Wohnung gelockt und sexuell belästigt haben. Die 12- und 14-Jährigen gingen nach ersten Ermittlungen freiwillig mit.

Wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und der Freiheitsberaubung hat die Polizei gegen zwei Asylbewerber aus Afghanistan Ermittlungen aufgenommen. Nach Angaben einer Sprecherin des Polizeipräsidiums sollen die 29 und 31 alten Männer in Torgelow zwei junge Mädchen mit Versprechungen in ihre Wohnung gelockt und festgehalten haben. Dort sollen die 12 und 14 Jahre jungen Mädchen unsittlich angefasst und geküsst worden seien. Die Männer, so heißt es, sollen die Mädchen außerdem unbekleidet und bekleidet fotografiert haben.

Mädchen sollen mit Alkohol und Drogen gelockt worden sein

Nähere Einzelheiten zu den Vorfällen in Torgelow wollte die Polizei nicht bekannt geben. „Wir stehen erst am Anfang der Ermittlungen“, sagte eine Sprecherin am Montag. Ein Grund der Zurückhaltung der Beamten könnte sein, dass die Lage momentan noch undurchsichtig ist. Nach Informationen des Nordkurier sollen die Mädchen freiwillig mit in die Wohnung der Afghanen gegangen sein. Die Asylbewerber, so heißt es, sollen die Mädchen mit dem Versprechen auf Alkohol, Zigaretten, Geld und Drogen gelockt haben. Als Dank hätten die Männer sexuelle Gefälligkeiten erwartet.

Das Pikante daran: Die Vorfälle gehen laut Polizei bis in den November des vergangenen Jahres zurück. Erst in der vergangenen Woche hätten sich die Mädchen einer Sozialarbeiterin ihrer Schule anvertraut, weil sie wohl Angst bekommen hätten. Die Frau habe anschließend Polizei und Eltern informiert. Eltern der betroffenen Mädchen hätten daraufhin Anzeigen erstattet. Wie oft die Jugendlichen in der Wohnung der beiden Flüchtlinge waren, ist bislang noch ungeklärt. Nach Angaben der Polizeisprecherin sind die Männer schon vernommen worden, die Untersuchungen würden fortgesetzt.

Kommentare (1)

Rotherham läßt grüßen - da waren es dann 1500 Mädchen - aber wir sind ja noch ganz in den Anfängen, holen aber schnell auf!