Flucht von David H.
Fünf Sonderermittler sollen Mord an Leonie aufklären

Die Überführung von David H. in Anklam.
Die Überführung von David H. in Anklam.
Karsten Riemer

Die Polizei hat eine Sonderermittlungsgruppe gebildet, um den Mord an Leonie aus Torgelow aufzuklären. Wo war David H. während seiner Flucht? Erste Einzelheiten sind bekannt.

Es ist einer der dramatischsten Kriminalfälle in den vergangenen Jahren – der grausame Mord an der sechsjährigen Leonie und die damit verbundenen Umstände lassen selbst hartgesottene Ermittler erschaudern. „Das lässt die Kollegen nicht kalt, das berührt uns alle”, sagt Claudia Tupeit, Pressesprecherin des Polizeipräsidums Neubrandenburg.

Auch und gerade nach der Festnahme des tatverdächtigen David H. laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren weiter. „Wir haben jetzt extra eine Sonderermittlungsgruppe gebildet. Fünf Kripobeamte aus Anklam werden die nächsten Monate nichts anderes machen, als den Fall lückenlos aufzuklären”, teilte Tupeit am Dienstag dem Nordkurier mit.

Wo hatte sich David H. versteckt?

Besonders im Fokus der Ermittler stehen aktuell mehrere ganz zentrale Fragen: Wo hat sich Leonies Stiefvater während der einwöchigen Flucht aufgehalten? Hatte er Helfer?

„Mittlerweile gibt es erste vage Hinweise auf den Aufenthaltsort des am Montag festgenommenen David H.”, gibt Tupeit erste vorsichtige Einblicke in den Verlauf der Fluchtphase. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass sich der 27-jährige Tatverdächtige weder ins benachbarte polnische Ausland noch in die Millionenmetropole Berlin abgesetzt habe. „Wir glauben, dass sich David H. in den Tagen seiner Flucht in unserer Region versteckt hat”, so die Pressesprecherin. David H. bestritt am Dienstag, für die Tat verantwortlich zu sein.

Hier gibt es eine Übersicht mit allen bisher veröffentlichten Artikel zum Todesfall Leonie.