Gaspedal verklemmt

:

Fußgänger auf Klinikgelände angefahren

Der Fußgänger wurde in Ueckermünde angefahren und mit einem Rettungshubschrauber in der Universitätsklinikum Greifswald gebracht.
Der Fußgänger wurde in Ueckermünde angefahren und mit einem Rettungshubschrauber in der Universitätsklinikum Greifswald gebracht.
Stefan Sauer

Ein Autofahrer wollte in Ueckermünde rückwärts einparken, doch dabei verklemmte sich sein Fuß zwischen den Pedalen. Er verletzte einen Fußgänger, der in ein anderes Krankenhaus geflogen werden musste.

Ein 81-jähriger Autofahrer hat auf dem Gelände des Ameos-Klinikum in Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald) einen Fußgänger erfasst. Er wollte am Samstag rückwärts vor dem Gebäude der Chirurgie einparken, als sein Fuß nach Polizeiangaben zwischen Gas- und Bremspedal stecken blieb.

Der Wagen fuhr weiter rückwärts und erfasste einen 77 Jahre alten Fußgänger, der unter dem Auto eingeklemmt wurde. Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den Verletzten. Mit einem Rettungshubschrauber sei er in das Greifswalder Krankenhaus geflogen worden, Lebensgefahr bestehe aber nicht. Der 81-Jährige blieb unverletzt.