Landwirtschaft

:

Geschäftsführerin verkauft ihre Alwi-Agrar-Anteile

Der Verkauf der Anteile ist ein trauriges Kapitel für die Alwi Agrar GmbH und Co. KG.
Der Verkauf der Anteile ist ein trauriges Kapitel für die Alwi Agrar GmbH und Co. KG.
NK-Archiv

Der extrem trockene Sommer 2018 fordert auch am Haff seine Opfer. Geschäftsführerin Petra Döhler hat ihre Anteile am Altwigshagener Betrieb Alwi Agrar an eine Millionärsfamilie verkauft, die in der Region kein unbeschriebenes Blatt ist.

Das ist ein bitterer Schlag für Petra Döhler und die Alwi Agrar GmbH und Co. KG in Altwigshagen. Die Geschäftsführerin musste ihre Anteile an dem Unternehmen verkaufen. Käufer ist offenbar die Familie Osterhuber, die die Osterhuber Agrar gmbH Ferdinandshof besitzt. Das bestätigte Petra Döhler am Montag auf Nachfrage des Nordkurier.

Öffentlich wollte sich Petra Döhler dazu jedoch nicht weiter äußern. Dem Nordkurier liegt allerdings eine Stellungnahme von Petra Döhler vor, die jetzt an ihre Freunde und Berufskollegen ging. Darin heißt es, dass drei Milchkrisen und vier wetterbedingt ackerbaulich defizitäre Jahre Alwi Agrar stark ausgelaugt haben.

Forderungen von Altgesellschaftern

Die Mutterkuhhaltung wurde als nicht kostendeckend berechnet. Außerdem sollen Forderungen von ausstiegswilligen Altgesellschaftern dazu gekommen sein, schreibt Döhler: „An dieser Stelle hat man als Geschäftsführer seiner Verantwortung gerecht zu werden. Wir haben als Kommanditgesellschafter der Alwi Agrar GmbH und Co. KG sowie als Gesellschafter der Alwi Landbewirtschaftung GmbH unsere Anteile an die Familie Osterhuber verkauft.“

Aus Teilen der ehemaligen Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) Altwigshagen und der LPG Lübs entstand im Juli 1991 die Alwi Agrar GmbH & Co KG. Ein halbes Jahr später wurde eine ökologisch wirtschaftende Firma unter dem Namen Alwi Landbewirtschaftung GmbH ausgegliedert.

Die Agrarökonomin Petra Döhler leitet bisher beide Betriebe. „Leicht ist keinem von uns fünf mitarbeitenden Gesellschaftern dieser Schritt gefallen“, schreibt Petra Döhler, die aber wohl weiter als Geschäftsführerin von der Alwi agrar GmbH und Co. KG sowie der Alwi Landbewirtschaftung GmbH tätig sein wird.

Geschäftsführerin will sie trotzdem bleiben

„Ich habe der Familie Osterhuber zugesagt, auch weiterhin die beiden Firmen als Geschäftsführer voranzubringen.“ Mit dem Verkauf der Anteile erhofft sich Petra Döhler einen Neustart für die Betriebe. In ihrer Form sollen die Firmen so selbstständig bleiben wie bisher, so Döhler in ihrer Stellungnahme.

Alexander Osterhuber, bayrischer Multimillionär und landwirtschaftlicher Großgrundbesitzer, hatte das Gut Ferdinandshof 1995 von der Treuhand erworben. „Nach einer intensiven Kooperation über die vergangenen Jahre mit der Rindermast Ferdinandshof haben wir den logischen Schritt eines Verkaufes unserer Anteile vollzogen“, so Petra Döhler in der Stellungnahme.