:

Großstadtklein ist der Kino-Renner

Tobias Wiemann und Jytte-Merle Böhrnsen bei einer Autogrammstunde im Ueckermünder Kino.
Tobias Wiemann und Jytte-Merle Böhrnsen bei einer Autogrammstunde im Ueckermünder Kino.
Weirauch

Es ist fast ein bisschen wie im Märchen. Da kommt ein recht mittelloser Film-Fan nach Berlin, dreht dann einen Film über seine alte Heimat und rockt damit die Kinokassen. Und wo hat der Streifen bisher die meisten Zuschauer in den Saal gelockt? Richtig, in Ueckermünde, seiner alten Heimatregion.

Obwohl in Ueckermünde Strandwetter ist und die Sonne scheint, zieht es viele Filmfreunde in die Volksbühne. 600 Leute haben dort bereits die Kino-Komödie Großstadtklein von Tobias Wiemann gesehen. Der Film hat in Ueckermünde eindeutig Heimvorteil: Wiemann zeigt seine alte Heimat am Haff in wunderschönen Bildern. Aber auch die Geschichte von Ole und seiner Familie gefällt den Kinobesuchern.

Andreas Kuhn von der Volksbühne freut sich über diesen Sommerkino-Renner. "Wir haben hier die zweithöchsten Besucherzahlen, nur noch in einem Berliner Kino hatte der Film mehr Besucher." Das Filmtheater in Ueckermünde wird zurzeit saniert und ausgebaut. Ab Montag können auch 3D-Filme gezeigt werden.