Unfallopfer freut sich über neues Auto

Happy End nach Grusel-Crash mit Reh

Drei Monate nach dem schrecklichen Zusammenstoß mit einem Reh bei Lübs hat Cordula R. aus Ducherow ein neues Auto. Es ist wieder ein Renault Twingo. Diesmal in einer etwas ungewöhnlichen Farbe.
Holger Schacht Holger Schacht
Frontscheibe zersplittert: So sah der Twingo nach dem Unfall aus. 1400 Euro brachte der Weiterverkauf. 3000 Euro zahlte
Frontscheibe zersplittert: So sah der Twingo nach dem Unfall aus. 1400 Euro brachte der Weiterverkauf. 3000 Euro zahlte die Versicherung. Christopher Niemann
Ein echter Hingucker: Cordula R. mit ihrem neuen Renault Twingo – in der Farbe „Mango“.
Ein echter Hingucker: Cordula R. mit ihrem neuen Renault Twingo – in der Farbe „Mango“. Holger Schacht
Auch der Schutzengel führt im neuen Wagen mit.
Auch der Schutzengel führt im neuen Wagen mit. Holger Schacht
2
SMS
Lübs.

Cordula R. aus Ducherow freut sich und lächelt: „Der hat sogar ein elektrisches Faltschiebedach, und das Radio geht erst aus, wenn ich die Türen von außen schließe. Außerdem ist er ganz neu.“ Fasziniert steht sie neben ihrem Renault Twingo. Es ist das Nachfolgemodell ihres letzten Autos, aus dem Cordula R. nach einem Wildunfall auf der K 52 kurz vor Annenhof wie durch ein Wunder nahezu unverletzt ausstieg.

Cordula R. war im April mit dem Wagen Richtung Ueckermünde unterwegs, als ein Reh in den Gegenverkehr lief. Dort fuhr ein Mann aus Vogelsang-Warsin mit seinem Hyundai. Dann ging alles sehr schnell. Das Reh wurde vom Hyundai erfasst, schleuderte frontal in den Clio, durchbrach die Frontscheibe und landete sterbend auf der Rückbank des Wagens. Als die alarmierten Retter am Unfallort eintrafen, war Cordula R. voller Tierblut und Glassplitter. Doch schon am gleichen Tag konnte Cordula R. nach Behandlung ihrer Schnittverletzungen aus dem Ameos Klinikum Ueckermünde wieder entlassen werden.

„Der Schutzengel hatte es drauf”

Beim Unfall verloren gegangen war ihr Schutzengel aus Metall, der im Wagen baumelte. Der Nordkurier besorgte ihr einen Schutzengel gleichen Typs, der jetzt im neuen Twingo am Rückspiegel hängt. Cordula R.: „Was den Schutzengel angeht, da bin ich abergläubisch. Dieses Exemplar hat bewiesen, dass er es drauf hat.“

Ein Wunsch konnte Cordula R. allerdings nicht erfüllt werden. Sie wollte den Twingo in Gelb. Doch in diesem Farbton wird der Wagen nicht hergestellt. Jetzt ist es die Farbe „Mango“ geworden. „Ein echter Hingucker“, befindet Cordula R.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet