Das war ein harter Kampf

:

Hintersee hat endlich eine neue Tragkraftspritze!

Eine funktionstüchtige Tragkraftspritze: Darauf hat die Freiwillige Feuerwehr in Hintersee knapp ein dreiviertel Jahr gewartet.
Eine funktionstüchtige Tragkraftspritze: Darauf hat die Freiwillige Feuerwehr in Hintersee knapp ein dreiviertel Jahr gewartet.
Christian Johner

Viele Steine wurden dem Örtchen Hintersee für eine neue Tragkraftspritze der Freiwilligen Feuerwehr in den Weg gelegt. Nun hat es die Gemeinde doch geschafft und ist am Ziel.

Die lange Warterei für die Freiwillige Feuerwehr Hintersee hat ein Ende. In dieser Woche bekam sie ihre neue Tragkraftspritze. Ein dreiviertel Jahr musste sich die Gemeinde gedulden. Seit Monaten war die alte Tragkraftspritze defekt und schränkte somit die Einsatzbereitschaft stark ein, denn mithilfe der Tragkraftspritze wird das Löschwasser durch die Schläuche gepumpt.

Doch der Gemeinde wurde von der Kommunalaufsicht des Landkreises Vorpommern-Greifswald die Genehmigung für einen Kredit lange Zeit verwehrt. Als es mit dem Kredit dann klappte, kam die erste neue Tragkraftspritze im Oktober an. Es war aber die Falsche. Dem Auftragnehmer muss ein Fehler unterlaufen sein.

Mehr als 9000 Euro

Einen Monat später konnte die Freiwillige Feuerwehr in Hintersee endlich aufatmen. „Dass es so lange gedauert hat, liegt auch daran, dass diese Spritzen erst bei der Bestellung gebaut werden”, sagt Hintersees Bürgermeisterin Peggy Kundschaft. Mehr als 9000 Euro kostete die neue Tragkraftspritze.

Einen großen Anteil daran, dass die Hinterseer Feuerwehr wieder gut ausgerüstet ist, hat Patrick Dahlemann. Der SPD-Landtagsabgeordnete, der seit kurzem auch Staatssekretär für Vorpommern ist, hatte zu seinem
28. Geburtstag Spenden dafür gesammelt. „Anstatt Blumen und Geschenken sollten die Leute lieber Geld für eine neue Tragkraftspritze geben. Ich werde dies zur Tradition machen und bei meinem nächsten Geburtstag für einen guten Zweck einer anderen Gemeinde Spenden sammeln”, kündigte Dahlemann an.