Sechsjährige ermordet

Hunderte trauern in Torgelow um Leonie

Bei der Trauerfeier für die getötete Loenie aus Torgelow war die Kirche bis auf den letzten Platz belegt, die Menschen standen in den Gängen und sogar noch vor dem Gebäude, um Abschied zu nehmen.
Holger Schacht Holger Schacht
Nordkurier Nordkurier
Trauerfeier anlässlich des Todes der kleinen Leonie aus Torgelow.
Trauerfeier anlässlich des Todes der kleinen Leonie aus Torgelow. Andy Buenning
Der leibliche Vater der getöteten Leonie bei der Trauerfeier in Torgelow.
Der leibliche Vater der getöteten Leonie bei der Trauerfeier in Torgelow. Andy Buenning
Viele Menschen wollten Abschied von Leonie nehmen.
Viele Menschen wollten Abschied von Leonie nehmen. Andy Buenning
0
SMS
Torgelow.

Am Dienstagabend fand in der Torgelower Christuskirche eine Trauerfeier für die in Torgelow getötete Leonie statt. Kirchengemeinde und Stadt hatten gemeinsam zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Auf dem Altar stehen sechs brennende Kerzen, daneben zwei Vasen mit weißen Rosen. Zu sehen ist auch ein Foto der toten Leonie. Es steht neben dem Kondolenzbuch, in dem sich an diesem Abend hunderte Menschen von der Kleinen verabschieden.

Leonie mutmaßlich von Stiefvater erschlagen

Es ist zum Heulen. Leonie lächelt auf dem Bild. In der Chistuskirche in Torgelow herrscht an diesem Dienstag der Ausnahmezustand. Die evangelische Gemeinde (900 Mitglieder) und die Stadt Torgelow luden zu einer Trauerstunde ein, um des totgeprügelten Mädchens zu gedenken. 250 Sitzplätze fasst die Kirche. Alle sind belegt. In den Gängen stehen Menschen, einige von ihnen sogar noch vor der Kirche. Auch Leonies leiblicher Vater war bei der Trauerfeier, um von seiner getöteten Tochter Abschied zu nehmen.

Leonie wurde mutmaßlich von ihrem Stiefvater David H. erschlagen. Der sitzt nach seiner Verhaftung am Montag nach einwöchiger Flucht in Haft.

Hier gibt es eine Übersicht mit allen bisher veröffentlichten Artikel zum Todesfall Leonie.