"JOE BIDEN KAUFT ALLES AUF"

Im Industriehafen Ueckermünde wird das Roheisen knapp

Im Industriehafen Berndshof, dem Roheisen-Umschlagplatz für hiesige und polnische Gießereien, ist bald kein Nachschub mehr vorhanden. Die Gründe dafür sind auf dem Weltmarkt zu suchen.
Der Vorrat an Roheisen im Berndshofer Industriehafen ist sehr überschaubar. Das Areal wirkt wie leergefegt.
Der Vorrat an Roheisen im Berndshofer Industriehafen ist sehr überschaubar. Das Areal wirkt wie leergefegt. Lutz Storbeck
Heiko Hacker, Geschäftsführer der Umschlaggesellschaft Industriehafen Ueckermünde und Hafenmeister in Berndshof
Heiko Hacker, Geschäftsführer der Umschlaggesellschaft Industriehafen Ueckermünde und Hafenmeister in Berndshof NK-Archiv
Ueckermünde ·

Das ist ein Anblick, an den sich Heiko Hacker, Geschäftsführer der Umschlaggesellschaft Industriehafen Ueckermünde und Hafenmeister in Berndshof, jeden Tag aufs Neue gewöhnen muss. Wie leergefegt wirken die Plätze im Industriehafen, an denen normalerweise das Roheisen gelagert wird. „Bis zu 30.000 Tonnen können das sein“, sagt Heiko Hacker. Aktuell seien es aber gerade einmal...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage