Tierheim

In der Corona-Krise kommen viele auf den Hund

In Corona-Zeiten ist die Nachfrage nach Rassehund-Welpen am Haff deutlich gestiegen – und damit schnellten auch die Preise für diese Tiere in die Höhe.
Eine der gegenwärtig sehr beliebten Hunderassen sind Französische Bulldoggen. Für Welpen werden mitunter horren
Eine der gegenwärtig sehr beliebten Hunderassen sind Französische Bulldoggen. Für Welpen werden mitunter horrende Preise aufgerufen, was auch unseriöse Züchter und Händler lockt. Stefan Sauer
Sabine Schultz
Sabine Schultz STORBECK
Ueckermünde

Hunde liegen in der Corona-Krise offenbar besonders hoch im Kurs. Wie Sabine Schultz, Leiterin des Berndshofer Tierheims, beobachtet hat, sind bei einigen Rassen die Preise in jüngster Zeit enorm gestiegen. Sie wisse, dass Leute für Welpen der Rasse Französische Bulldogge bis zu 1500 Euro gezahlt haben, so Schultz. Auch für Welpen einer speziellen Zwergspitz-Rasse, die früher um die 800 Euro gekostet haben, würden derzeit 1500 Euro pro Tier...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage