Das dauert

In Ueckermünde fehlt noch immer ein Ortsschild

Ende Mai wurde ein Ortseingangsschild in Ueckermünde gestohlen. Vom Ersatz fehlt weiter jede Spur.
Fabian Beyer Fabian Beyer
Das Ortseingangsschild in Ueckermünde wurde bereits am Herrentag gestohlen.
Das Ortseingangsschild in Ueckermünde wurde bereits am Herrentag gestohlen. Foto: Fabian Beyer Fabian Beyer
2
SMS
Ueckermünde.

Am Herrentag verschwand das gelbe Schild am Ortseingang zu Ueckermünde spurlos. Von Richtung Grambin kommend müssen sich die Autofahrer stattdessen mit einem Tempo-50-Schild begnügen. Bestellt wurde der Ersatz schon längst, wie die Straßenmeisterei Eggesin auf Nordkurier-Anfrage bestätigt. Allerdings ist es vom Hersteller noch immer nicht geliefert worden.

Gut Schild will Weile haben

Es sei normal, dass es so lange dauert, heißt es von der Straßenmeisterei. Aber warum? Das hänge mit der Art des Schildes zusammen. Schließlich hat der Hersteller es nicht auf Lager, sondern muss es extra anfertigen. Hinzu kommt: Der Hersteller hatte in diesem Fall noch einige Nachfragen zu dem neuen Schild und was darauf stehen soll. Dabei ging es, der Straßenbaumeisterei zufolge, um die Entfernung zum nächsten Ort. Nun hofft man, dass das neue Schild im Lauf des Julis noch in Ueckermünde ankommt. Das Ortsschilder gestohlen werden, kommt in der Region regelmäßig vor. Zuletzt sogar ziemlich häufig. Die Kosten für den Ersatz liegen im dreistelligen Bereich.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet