Jetzt mitmachen!

:

Jugendliche bauen aus Schrott eigene Fahrräder

Bevor es richtig losgehen kann, müssen die alten Schrotträder erst einmal vom groben Schmutz und Rost befreit werden.
Bevor es richtig losgehen kann, müssen die alten Schrotträder erst einmal vom groben Schmutz und Rost befreit werden.
Katja Richter

Lassen sich aus alten Schrotträdern schicke und schnelle Fahrräder zusammenbauen? Bei Torgelow probieren Jugendliche dies jetzt aus – mit Hilfe vom Profischrauber. Anmeldungen für das Projekt sind noch möglich.

Aus vielen Schrotträdern können sich Jugendliche ab 15 Jahren unter fachkundiger Anleitung von Karsten Steffen ein Fahrrad zusammenbauen. „Wir würden uns freuen, wenn auch einige Familien mitmachen“, sagt Elisa Müller, Leiterin des Familienzentrums im Torgelower Ortsteil Drögeheide.

Idee stammt von den Jugendlichen

„Die ungewöhnliche Projektidee kam von den Besuchern des Zentrums selbst, denn die Nachfrage nach fahrbereiten, verkehrssicheren Rädern ist groß, und die Jugendlichen sind sehr interessiert am Basteln und Schrauben. So freuen wir uns, dass das Fahrrad-Projekt jetzt endlich starten konnte“, so die Leiterin.

Das Projekt wird vom Europäischen Struktur- und Investitionsfonds gefördert. Die Jugendlichen können die fertigen Fahrräder natürlich behalten.

Die Projektteilnehmer treffen sich jeden zweiten, dritten und vierten Mittwoch im Monat jeweils von 15.30 bis 18.30 Uhr im Familienzentrum in Drögeheide, Kastanienallee 217.

Anmeldung unter Telefon 03976 / 28 09 737