MÜLL IM PARK

Jugendliche hinterlassen ein Schlachtfeld

Nächtlicher Lärm und ein Schlachtfeld am nächsten Morgen: Was Jugendliche in der Nacht von Freitag auf Samstag veranstalteten, ärgert einen Ueckermünder.
Katja Richter Katja Richter
Was Ulrich Schwindowski am Morgen vorfand, ärgert ihn ganz besonders.
Was Ulrich Schwindowski am Morgen vorfand, ärgert ihn ganz besonders.
Ueckermünde.

Rentner Ulrich Schwindowski hat sich jüngst von einer jugendlichen Party stören lassen müssen. Als der Ueckermünder am Freitagabend von einer Geburtstagsfeier nach Hause kam, wurde er durch laute Musik und jugendliche Grölereien gestört.

„Ich bin auf den Balkon gegangen und habe nachgeschaut, wo das herkommt”, erzählt der Rentner. Er konnte eindeutig feststellen, dass die nächtliche Ruhestörung vom nahe gelegenen Park kam.

Er rief die Polizei, die wiederum einen Streifenwagen zum Park schickte. Die Polizeiinspektion Ueckermünde bestätigte den Einsatz: „Die Kollegen baten die Truppe, die Musik leiser zu stellen.”

Haufenweise Müll im Park

Früchte schien diese Bitte jedoch nicht getragen zu haben, denn gegen 23 Uhr sollen die Jugendlichen erst richtig aufgedreht haben, wie Schwindowski berichtet. „Ich habe dann nochmals die Polizei informiert”, erzählt Ulrich Schwindowski.

Was der Anwohner dann am nächsten Morgen dort im Park vorfand, schockiert ihn jedoch ganz besonders. Nicht nur leere Schnapsflaschen, Zigarettenpackungen, Zigarettenstummel und nicht gegessener Kuchen, sondern auch zahlreiche Glasscherben überall am Boden zeugen von der nächtlichen Party.

„Warum können die denn ihren Müll nicht mitnehmen und müssen die Flaschen auch noch kaputt machen”, fragt sich der Anwohner verärgert. „Das gehört sich einfach nicht.”

zur Homepage