Unsere Themenseiten

:

Jugendlicher wieder aufgetaucht – vollgepumpt mit Drogen

Der 16-Jährige, der aus der Eggesiner AWO-Einrichtung "Der Weg" weggelaufen war, ist wieder aufgetaucht: So voller Alkohol und Drogen, dass ein Bekannter es mit der Angst zu tun bekam und den Rettungsdienst alarmierte.
Der 16-Jährige, der aus der Eggesiner AWO-Einrichtung "Der Weg" weggelaufen war, ist wieder aufgetaucht: So voller Alkohol und Drogen, dass ein Bekannter es mit der Angst zu tun bekam und den Rettungsdienst alarmierte.
Torsten Leukert (Symbolbild)

Einige Tage war er vermisst: Nun ist der 16-Jährige, der erst elf Straftaten gestanden hatte und dann aus einer Eggesiner Betreuungseinrichtung abgehauen war, wieder da. Ein Kumpel hat den Rettungsdienst alarmiert, weil der Jugendliche es beim Drogenkonsum offenbar stark übertrieben hatte.

Der 16-Jährige, der nach einer polizeilichen Vernehmung wegen elf Straftaten untergetaucht war und als vermisst galt, ist wieder da. Wie Polizeisprecher Axel Falkenberg von der Anklamer Polizeiinspektion am Mittwoch informierte, wurde der Jugendliche in Stralsund aufgegriffen.

Zu zweit abgehauen

Allerdings nicht allein, sondern mit einem anderen Jugendlichen, der ebenfalls in der Eggesiner AWO-Einrichtung "Der Weg" untergebracht ist und sich ebenfalls aus dem Staub gemacht hatte. Die beiden jungen Männer hatten laut Polizei reichlich Drogen und Alkohol zu sich genommen.

Einer der beiden Jugendlichen, der die ihm zur Last gelegten Straftaten zugegeben hatte, muss dabei erhebliche Mengen konsumiert haben. Sein Begleiter hatte es deshalb mit der Angst zu tun bekommen und den Rettungsdienst informiert. Nach Auskunft der Polizei sei der 16-Jährige daraufhin in ein Krankenhaus gebracht worden, wo sich Suchtspezialisten um ihn kümmerten.

Weiterführende Links