Der 13-jährige Finn Lange aus Eggesin wurde seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich den Tagessieg auf seiner Heim
Der 13-jährige Finn Lange aus Eggesin wurde seiner Favoritenrolle gerecht und sicherte sich den Tagessieg auf seiner Heimstrecke. Andy Buenning
Hoch hinaus wollen am Sonntag 105 Fahrer aus M-V und Brandenburg. Es ging um wichtige Punkte in der jeweiligen Landesmeistersc
Hoch hinaus wollen am Sonntag 105 Fahrer aus M-V und Brandenburg. Es ging um wichtige Punkte in der jeweiligen Landesmeisterschaft. Andy Buenning
Dieser kleine Motorsport-Fan gehörte am Sonntag zu den rund 1000 Zuschauern an der Ueckermünder Cross-Strecke.
Dieser kleine Motorsport-Fan gehörte am Sonntag zu den rund 1000 Zuschauern an der Ueckermünder Cross-Strecke. Andy Buenning
Tagessieger Finn Lange vom MC Ueckermünde und verwies Ben Erik Bumann (MX Park Plate) und Torgeir Will (MC Prisannewitz)
Tagessieger Finn Lange vom MC Ueckermünde und verwies Ben Erik Bumann (MX Park Plate) und Torgeir Will (MC Prisannewitz) auf die Plätze zwei und drei. Andy Buenning
Motorsport

Junger Motocrosser dreht auf Heimstrecke auf

Ein 13-Jähriger vom Stettiner Haff sicherte sich beim 56. Ueckermünder Motocross den Tagessieg und hat nun gute Chancen auf die Landesmeisterschaft. Doch wo waren die Zuschauer?
Ueckermünde

Der Eggesiner Finn Lange darf weiter auf eine erfolgreiche Verteidigung seines MV-Titels aus der (verkürzten) Vorsaison hoffen: Der 13-jährige Motocrosser des MC Ueckermünde sicherte sich durch Siege in beiden Wertungsläufen den Tagessieg beim 56. Ueckermünder Motocross in seiner 85-Kubikzentimeter-Klasse und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung der Landesmeisterschaften weiter aus.

Vater und Vereinschef sind sehr zufrieden

„Ich bin sehr zufrieden mit seiner Leistung. Er hat das sehr souverän gemeistert und ist seinem Ziel ein großes Stück nähergekommen“, freute sich Sportwart und Vater Danilo Lange nach dem erfolgreichen Abschneiden seines Sohnemanns auf der Heimstrecke.

Lesen Sie auch: Endlich! Neubrandenburg fährt wieder Speedway

Weil die Nervosität vor heimischem Publikum erfahrungsgemäß hoch sei, komme ein Tagessieg eines eigenen Fahrers in Ueckermünde nicht allzu häufig vor, ergänzte Bert Hildebrandt, der das Motocross-Spektakel am Haff als Vereinsvorsitzender des MC Ueckermünde seit mehr als 30 Jahren organisiert. „Nun ist Finn auf bestem Wege in Richtung Landestitel.“ Der Vorsprung des Eggesiners auf den Zweitplatzierten Torgeir Will vom MC Prisannewitz beträgt vier Läufe vor Schluss bereits 30 Punkte. Der junge Konkurrent aus dem Rostocker Raum belegte diesmal „nur“ den dritten Rang.

Deutlich weniger Besucher als erwartet

Die Anlage war erstmals wieder seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie Schauplatz von Läufen der Motocross-Landesmeisterschaften in Mecklenburg-Vorpommern. Etwas mehr als 1000 Motorsport-Fans verfolgten die Wertungsläufe sowie das freie Training am Vormittag. Damit blieben die Zuschauerzahlen deutlich hinter den Erwartungen zurück, wie Vereinschef Hildebrandt erklärte. Gehofft hatten die Motocross-Macher auf mindestens 1500 zahlende Besucher.

Auch interessant: Vertrauen die Fans der Bahn in der Bergring-Arena?

„Leider sinken sowohl die Teilnehmerzahlen als auch das Interesse der Zuschauer jährlich“, so Bert Hildebrandt. „Auch die hohen Temperaturen spielten uns nicht gerade in die Karten.“ Der Vorsitzende sprach dennoch von einer gelungenen Auftaktveranstaltung nach zwei Jahren Durststrecke. Bis auf zwei leichtere Unfälle habe man keine weiteren Vorfälle verzeichnen müssen. Einer der beiden Fahrer sei vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.

Spannende Läufe in vielen Klassen

Den Auftakt machten am Sonntag die jüngsten Fahrer mit ihren 85-Kubik-Maschinen. Hier wurde der Eggesiner Finn Lange seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und verwies Ben Erik Bumann (MX Park Plate) und Torgeir Will (MC Prisannewitz) auf die Plätze zwei und drei.

Auch der Kampf um den MV-Titel in der Einsteigerklasse MX2 erwies sich als spannend: Gewinner des Tages wurde nach Siegen in zwei Läufen Mika Frehse vom MSC Groß Schwiesow. Das Podest im MV-Vergleich komplettierten Tim Volkmann (MC Prisannewitz) und Kenny Thömke (MC Wolgast).

Lesen Sie außerdem: Motocross-Influencer rockt den Bergring

Einen Sahnetag erwischte bei den Senioren ab 50 Jahren der Brandenburger Enrico Ryl vom MC Jüterbog und entschied beide Oldie-Läufe für sich. Veit Scheddin vom MC Wolgast erwies sich als bester Starter aus M-V und gewann den Landesentscheid vor Andreas Lemcke (MC Touring Strasburg) und Guido Skoppel (MC Schwerin Süd).

Elf Starter aus der Uecker-Randow-Region

Höhepunkt das Tages waren die beiden Läufe in der anspruchsvollen MX1-Klasse: Dan Kirchenstein vom MC Fichtenring Burg Stargard, als Dritter der Gesamtwertung ins Startgatter gerollt, sicherte sich den Tagessieg in dieser Königsklasse und damit auch den „Haff-Pokal“. Es folgten mit Björn Feldt und Janik Schröter (beide MC Grevesmühlen) die beiden führenden der Gesamtwertung auf den Rängen zwei und drei.

Außerdem interessant: Nach drei Jahren wieder Motocross am Haff

Der MC Ueckermünde brachte am Sonntag sechs Fahrer aus dem eigenen Lager an den Start: Gute Platzierungen in der Landesmeisterschaft erzielten Hannes Wegner (5.) und Ole Schmidt (7.) in der MX1 sowie Ronny Müller (4.) bei den Senioren. Außerdem waren vier Fahrer des MSV Wilhelmsburg sowie ein Starter des MC Touring Strasburg dabei. MSV-Crosser Raik Werner markierte in der Einsteigerklasse den neunten Rang. Insgesamt knatterten am Sonntag 105 Motcrosser aus Mecklenburg-Vorpommern sowie einige Gastfahrer aus Brandenburg über die Strecke.

zur Homepage