HEIMATGESCHICHTE IN VORPOMMERN

Warum kommt niemand in die Heimatstube Eggesin?

Die Eggesiner Heimatstube hat jede Menge Erinnerungen im Angebot. Doch nur die wenigsten verirren sich zu Christiane Prange. Die Leiterin weiß nicht mehr weiter.
Katja Richter Katja Richter
Christine Prange und Reinhard Höhn zeigen das neuste Ausstellungsstück, ein altes Butterfass.
Christine Prange und Reinhard Höhn zeigen das neuste Ausstellungsstück, ein altes Butterfass.
Eggesin.

Als Christine Prange vor fast vier Jahren von der Stadt Eggesin zur Leiterin der Heimatstube bestellt wurde, war sie voller Hoffnung und Vorfreude. „Es macht mir große Freude und ich wünsche mir, dass noch viele Besucher den Weg zu uns finden”, sagte sie damals dem Nordkurier. Die Freude ist geblieben. Was fehlt, sind die Besucher.

„Es könnten ruhig ein paar mehr Besucher zu uns kommen”, sagt die engagierte Frau. Jeden Dienstag ab 15 Uhr wartet sie auf Gäste, und das manchmal sogar vergebens. „Es ist so schade, denn wir haben viel zu erzählen und zu zeigen”, sagt sie.

Schulen kommen gern zu Besuch

Wenn die Eggesinerin in der Stadt gesehen wird, sagen die Leute immer: „Ach Mensch, ich wollte doch schon längst einmal vorbeischauen.” Doch es kommen die wenigsten. Warum das so ist, kann sich Christine Prange nicht erklären. Dabei gäbe es so viele Möglichkeiten, sich einen netten Nachmittag inmitten der historischen Ausstellungsstücke zu machen. Auch kurzweilige Klassentreffen könnten in der Heimatstube begangen werden.

Von den Schulen, insbesondere die Förderschule wird die Heimatstube jedoch recht gut besucht. „Das freut uns und die Kinder sind immer ganz begeistert”, so die Eggesinerin.

Neuer Anlauf am Museumstag

Die Eggesiner Heimatstube zeigt Ausstellungen über die Holz- und Ziegelindustrie, die Kahnschifferei und die Zeit, als Eggesin Garnisonsstadt war. Besucher können in das Familienleben vergangener Generationen reisen und alte Möbelstücke, Dokumente oder Werkzeuge anfassen.

Christine Prange freut sich auf viele Besucher und macht gleichzeitig auf den Internationalen Museumstag am 19. Mai aufmerksam. Dann öffnet die Heimatstube von 10 bis 17 Uhr – mit hoffentlich vielen Besuchern.

zur Homepage