Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist am 23. August wohl zu Gast in Torgelow.
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist am 23. August wohl zu Gast in Torgelow. Michael Kappeler
Der Standortübungsplatz Jägerbrück soll wieder heraufgestuft werden. Dann könnten dort auch wieder größere Übungen stattfinden.
Der Standortübungsplatz Jägerbrück soll wieder heraufgestuft werden. Dann könnten dort auch wieder größere Übungen stattfinden. Thomas Krause/Archiv
Bundeswehr

Kommt von der Leyen mit froher Botschaft für Jägerbrück?

Der Standortübungsplatz der Bundeswehr in Jägerbrück soll wieder hochgestuft werden. Das könnte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen am 23. August in Torgelow verkünden.
Torgelow

Bestätigen möchte den Termin niemand, weder im Torgelower Rathaus noch in Schwerin und auch nicht in der Bundeshauptstadt. Eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in Berlin erklärt auf Nachfrage, dass über öffentliche Termine der Verteidigungsministerin stets zeitgerecht informiert werde. Ein Termin könnte auf den 23. August fallen.

Jägerbrück wird zum Truppenübungsplatz

Es sieht ganz danach aus, dass Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) an diesem Tag nach Torgelow kommt, um zu verkünden, was längst alle wissen: Der Standortübungsplatz der Bundeswehr Jägerbrück wird hochgestuft zum Truppenübungsplatz. Die Aktivitäten auf dem 10.000 Hektar-Areal sollen in dem Zuge intensiviert werden. Zu hören ist von bis zu 50 neuen Dienstposten, einer engeren Zusammenarbeit in Sachen Übungsschießen mit der polnischen Armee und einer Rückkehr der Berufsfeuerwehr.

Dies würde zweifellos den Bundeswehrstandort Torgelow aufwerten, ihn für die nächsten Jahre sichern. Die Bundeswehr ist für eine Kleinstadt wie Torgelow ein großer Wirtschaftsfaktor. Diese frohe Botschaft möchte von der Leyen am 23. August offenbar persönlich verkünden. Angekündigt haben sich an diesem Tag auch Schwerins Innenminister Lorenz Caffier (CDU) sowie eine Reihe von lokalen Politikern.

zur Homepage