Verdächtiger flüchtig
Leonie (6): Totgeprügelt vom Stiefvater?

Die kleine Leonie musste offenbar durch Gewalteinwirkung sterben. Gegen ihren Stiefvater wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.
Die kleine Leonie musste offenbar durch Gewalteinwirkung sterben. Gegen ihren Stiefvater wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.
NK

Die Polizei hat erste Angaben zum flüchtigen Verdächtigen gemacht, der in Torgelow für den Tod eines sechsjährigen Mädchens verantwortlich sein soll.

Um 11.16 Uhr haben sich Polizei und Staatsanwaltschft erstmals mit einer offiziellen Presseerklärung zum Fall der toten sechsjährigen Leonie geäußert. Demnach ist der 27-jährige Stiefvater David H. tatverdächtig. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt, hieß es.

In der Mitteilung schreiben die Behörden weiter: „Nach ersten Erkenntnissen der rechtsmedizinischen Untersuchung des Kindes und umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Anklam gibt es konkrete Hinweise auf Gewalteinwirkungen gegen das Kind, welche nicht mit einem von dem Beschuldigten behaupteten Sturzgeschehen in Einklang zu bringen sind.”

Der Mann sei deswegen gestern vorläufig festgenommen worden und im Polizeirevier Pasewalk in Gewahrsam genommen worden. Zu seiner dort erfolgten Flucht heißt es in der Meldung lediglich: „Unmittelbar darauf entzog er sich den weiteren polizeilichen Maßnahmen durch Flucht aus dem Polizeirevier.Aktualisierungshinweis: Inzwischen hat das Polizeipräsidium den Ablauf der Flucht geschildert.

Die Polizei beteuerte, es liefen nun umfangreiche Fahndungs- und Suchmaßnahmen nach dem Mann. Worin diese konkret bestehen, wurde nicht mitgeteilt. Es seien aber Hunde im Einsatz, hieß es von der Polizei in Anklam. Auch der Erlass eines Haftbefehls sei beantragt worden.