UNFALL

Lkw-Anhänger bei Lübs zerfetzt

Ein 59 Jahre alter Lkw-Fahrer kam zwischen Heinrichshof und Ueckermünde von der Fahrbahn ab. Er reagierte richtig, aber dem Anhänger half das nicht.
Christopher Niemann Christopher Niemann
Der Anhänger des Lkw kollidierte bei Lübs mit einem Baum. Die Wucht des Aufpralls zerrissen Abdeckplane und Gestell.
Der Anhänger des Lkw kollidierte bei Lübs mit einem Baum. Die Wucht des Aufpralls zerrissen Abdeckplane und Gestell. Christopher Niemann
Lübs.

Glück im Unglück hatte ein 59 Jahre alter Lkw-Fahrer, der mit seinem Gespann am Dienstag auf der Kreisstraße 52 zwischen Heinrichshof und Ueckermünde unterwegs war. Gegen 17:20 Uhr ereignete sich der Unfall auf gerader Strecke, kurz hinter der Abfahrt Annenhof, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte seitlich einen Baum. Geistesgegenwärtig lenkte der Fahrer dagegen und konnte die Zugmaschine wieder auf die Fahrbahn steuern. Der Anhänger allerdings kollidierte im gleichen Atemzug mit dem Baum. Die Wucht des Aufpralls zerrissen Abdeckplane und Gestell des nicht beladenen Anhängers. Der Fahrer aus Nordrhein-Westfalen überstand den Unfall unverletzt.

Anschließend musste die Strecke für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden, sagte Einsatzleiter Markus Gröschl von der Freiwilligen Feuerwehr Lübs. Neben der Lübser Feuerwehr wurden auch die Kameraden von der Feuerwehr Ueckermünde zum Unfallort geschickt, die nach etwa 30 Minuten wieder abrücken konnten. Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf rund 30.000 Euro.

StadtLandKlassik - Konzert in Lübs

zur Homepage