CORONA-HILFE

Lokales Bündnis verteilt Geld an kinderreiche Familien

Gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk unterstützt das Lokale Bündnis kinderreiche Familien in der Uecker-Randow-Region. Bislang sind etwa 3500 Euro ausgezahlt worden, nun legt das Kinderhilfswerk noch einmal nach.
„Kaum einer interessiert sich für Kinder, die im Neubau wohnen und wegen der Corona-Pandemie nicht in die Kita oder
„Kaum einer interessiert sich für Kinder, die im Neubau wohnen und wegen der Corona-Pandemie nicht in die Kita oder den Hort können“, sagt Peter Fels vom Lokalen Bündnis für Familien Uecker-Randow. Das Bündnis und das Deutsche Kinderhilfswerk wollen diesen Kindern mit einer finanziellen Unterstützung helfen. Patrick Pleul
Peter Fels vom Lokalen Bündnis für Familien Uecker-Randow
Peter Fels vom Lokalen Bündnis für Familien Uecker-Randow NK-Archiv
Uecker-Randow.

Die Corona-Pandemie betrifft alle. Besonders aber die Kinder, sagt Peter Fels vom Lokalen Bündnis für Familien Uecker-Randow. „Ich finde, es interessiert sich kaum einer für die Kinder, die im Neubau wohnen, die nicht in die Kita oder in den Hort können, die keinen Garten haben“, sagt der Bündnissprecher. Meistens gibt es in kinderreichen Familien außer diesen Problemen auch erhebliche finanzielle Sorgen. Darum ist das Bündnis froh, dass es in den vergangenen Tagen solchen Familien helfen konnte.

„Es gibt eine Aktion, die wir gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk machen“, sagt Fels. Das Kinderhilfswerk hat in den vergangenen Wochen Geld überwiesen, das von den Bündnismitarbeitern an bedürftige Familien verteilt werden konnte. Ganz unbürokratisch ist die Hilfe an die Betreffenden ausgezahlt worden, ohne viel Papierkram. „An Familien in Eggesin, in Torgelow, Heinrichswalde, Mariawerth und auch an anderen Orten“, sagt Fels. Zwischen 50 und 150 Euro haben die Familien erhalten, abhängig von der Kinderzahl.

3500 Euro sind schon ausgezahlt worden

Die Informationen darüber, wer solche Hilfe sehr dringend benötigt, hat das Bündnis unter anderem über die Familienhelfer bekommen. „Die wissen am besten, wo das Geld am nötigsten gebraucht wird“, sagt Fels. Er weiß, dass es vergleichsweise kleine Summen sind, für die Familien aber enorm wichtig, denn davon lässt sich beispielsweise ein Wochenendeinkauf bezahlen.

Bislang sind insgesamt etwa 3500 Euro vom Bündnis in der Region ausgezahlt worden. „Wir bekommen aber vom Kinderhilfswerk noch einmal 3000 Euro“, sagt Peter Fels. Das Geld soll nun innerhalb der nächsten 14 Tage weiteren Familien zugute kommen. „Ich denke, dass in Leopoldahgen, Ueckermünde, Eggesin und anderswo noch mehr Familien sind, die dringend auf solche Hilfe angewiesen sind“, sagt der Bündnissprecher.

Die Familien können ins Torgelower Büro kommen

Er ruft auf, zum Büro des Bündnisses für Familien nach Torgelow zu kommen. „Wir sitzen in der Torgelower Bahnhofstraße 26. Zwischen 9 und 14 Uhr zahlen wir das Geld aus. Gern können die Familien mit ihren Kindern und mit dem oder der Familienhelferin zu uns kommen“, lädt der Bündnissprecher ein.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uecker-Randow

Kommende Events in Uecker-Randow (Anzeige)

zur Homepage