Dach zerstört
Nach Orkan Herwart braucht Tierheim dringend Hilfe

Teile einer morschen Weide sind auf die Zwingeranlage des Tierheims Berndshof gestürzt und haben erhebliche Schäden angerichtet.
Teile einer morschen Weide sind auf die Zwingeranlage des Tierheims Berndshof gestürzt und haben erhebliche Schäden angerichtet.
ZVG/Tierheim

Das Tierheim in Berndshof braucht nach dem Sturm Herwart dringend schnelle Hilfe. Denn Dach und Zwinger sind kaputt, weil ein großer Ast heruntergerissen wurde.

Der Sturm Herwart hat in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag auch das Tierheim in Berndshof voll erwischt. Ein Teil einer Weide hinter dem Tierheim ist auf die Zwingeranlage gestürzt. „Dach kaputt, Hund noch im Zwinger. Habe den Hund aber durch das ausschwenkbare Futtertürchen rausbekommen, denn die Tür ging nicht mehr auf. Der Hündin Paula ist nichts passiert, sie ist aber total geschockt“, sagt Tierheimchefin Sabine Schultz.

Ehemann Uwe Schultz hatte mit der Motorsäge nach dem Sturm zwar schon einige Äste abgesägt, aber dieses Stück Holz war einfach zu mächtig. Dann trat die Feuerwehr auf den Plan.

Dank an Feuerwehr und Helfer

Die Feuerwehr hat ihren Job sehr gut gemacht. „Ich muss sagen, die Jungs von der Feuerwehr waren super! Sie waren sehr schnell da und arbeiteten sehr umsichtig, gut und schnell. Man merkte, das sie eine eingespielte Truppe sind“, sagt die Tierheimchefin.

Hilfe nach dem Sturm kam aber auch von den ehrenamtlichen Tierschützern, die in der Nähe wohnen. „Sie waren fix da und haben alle mit angefasst, gemeinsam ging es dann auch sehr gut“, so Schultz.

Tierheim braucht Hilfe

Dennoch braucht das Tierheim - aus dem gerade erst ein Hund geklaut wurde -  nun schnell finanzielle Hilfe. Das Dach der Zwingeranlage ist stark beschädigt. Auch das neue Dach ist zerstört, zudem die Dachrinne und auch Zwingerelemente. „Jetzt, zum Ende des Jahres, hat kein Verein mehr viel Geld auf dem Konto. Wir auch nicht. Wir schaffen die Reparatur nicht allein vor dem Winter. Wer weiß, was uns im Winter noch an Stürmen erwartet, deshalb müsste theoretisch alles vorher repariert werden. Wir bitten darum um Spenden für die Reparatur des Zwingerdaches“, sagt Sabine Schultz.

Einzelne Meldungen zum Sturm „Herwart”:

Am 18. November von 14 bis 16 Uhr ist Tag der offenen Tür – dann können sich Interessierte die Sturmschäden ansehen, womöglich kommen aber auch auf anderen Wegen die so dringend benötigten Spenden zum Tierheim, das diesmal auf ganz schnelle Hilfe angewiesen ist.

Spendenkonto des Tierheims

Sparkasse Uecker - Randow
IBAN: DE47 1505 0400 3200 0059 03
BIC: NOLADE21PSW