:

Nach Fahrerflucht: Unfallopfer dankt aufmerksamer Zeugin

Einer Ueckermünderin wäre ohne die aufmerksame Zeugin auf den Reparaturkosten für ihren demolierten Wagen sitzen geblieben (Symbolbild).
Einer Ueckermünderin wäre ohne die aufmerksame Zeugin auf den Reparaturkosten für ihren demolierten Wagen sitzen geblieben (Symbolbild).
Patrick Seeger

Nach einem Crash machen sich viele Unfallfahrer aus dem Staub und die Geschädigten bleiben auf den Kosten für die Autoreparatur sitzen. Das ist einer Ueckermünderin nur dank einer aufmerksamen Zeugin erspart geblieben.

Rechtes Vorderrad, Radkasten, Kotflügel, Tür – an ihrem roten Honda muss nach dem Parkplatzunfall alles erneuert werden. Und trotzdem kann Bärbel Dierbach aus Ueckermünde davon sprechen, dass sie Glück gehabt hat. Doppeltes sogar.

Erst einmal saß sie nicht in dem Auto, als eine andere Fahrerin beim Ausparken auf dem Netto-Parkplatz gegen ihren Wagen fuhr. Und zum Zweiten konnte sie verhindern, dass die Unfallfahrerin ungesehen davon kam. Das hat sie einer jungen Mönkebuderin zu verdanken, die den Crash beobachtete.

3000 Euro Reparaturkosten

Persönlich hat Bärbel Dierbach der Zeugin schon gedankt. Jetzt möchte sie das auch noch einmal öffentlich tun. Immerhin bleibt die Ueckermünderin nun nicht auf 3000 Euro Reparaturkosten sitzen. "Wie vielen geht es so, dass sie ihr geparktes Auto beschädigt vorfinden und der Unfallverursacher sich aus dem Staub gemacht hat? Das ist doch einfach nur schäbig", findet die Ueckermünderin.

Die Fahrerin soll den Zusammenstoß beim Zurückfahren sogar bemerkt haben, sie sei ausgestiegen, habe sich den roten Honda angeschaut und sei dann einfach abgehauen. "Selbst, wenn sie in Eile gewesen wäre, hätte sie mir einen Zettel mit ihren Kontaktdaten hinter den Scheibenwischer klemmen können", findet Bärbel Dierbach. Sie hat Anzeigen wegen Fahrerflucht bei der Polizei erstattet.