Die allermeisten der 82 Wohnungen in den Altwarper Plattenbauten stehen leer.
Die allermeisten der 82 Wohnungen in den Altwarper Plattenbauten stehen leer. Simone Weirauch
Verkauf

Neue Pläne für alte DDR-Plattenbauten am Haff

Die größtenteils leer stehenden Wohnblöcke aus den 80er-Jahren in Altwarp haben einen neuen Eigentümer. Was will der damit?
Altwarp

Die beiden Plattenbauten aus den 80er-Jahren in Altwarp-Siedlung, Straße der Einheit, haben neue Eigentümer. Die Hibbeg Development GmbH & Co. Altwarp KG mit Sitz in Glienicke/Nordbahn in Brandenburg hat das Gelände mit den beiden Wohnblöcken gekauft und plant eine Aufwertung der Immobilie. Was die neuen Eigentümer vorhaben, berichteten sie während der Gemeindevertretersitzung in dieser Woche.

Lesen Sie auch: Bieter können riesiges Areal der alten Molkerei besichtigen

Einer der beiden Blöcke steht leer

In welchem Umfang die insgesamt 82 Wohnungen saniert werden, müsse noch geprüft werden, sagte Immobilienberater Karsten Schwenke. Eine Vertreterin des Berliner Architektenbüros Hillig zeigte den Altwarpern, was möglich wäre: zusätzliche Balkone, Aufzüge, weitere Geschosse, die terrassenartig aufgesetzt werden, gemeinschaftlich oder gewerblich nutzbare Räume im Untergeschoss sowie terrassenartige Außenanlagen. Außerdem sollen Pkw-Stellplätze und ortstypisch gestaltete Ferienhäuser entstehen. Die Wohnungen sollen vermietet, verkauft oder als Ferienwohnungen genutzt werden. Einer der beiden Wohnblöcke steht leer, im anderen sind 19 Wohnungen bewohnt. Die Mieter erhalten in den nächsten Tagen Info-Briefe.

Mehr lesen: Millionen-Sanierung der denkmalgeschützten Plattenbauten in Neubrandenburg

zur Homepage