DREI TOTE

Opfer des Horror-Unfalls waren Soldaten aus Torgelow

Fünf junge Leute verunglückten mit dem Auto in Torgelow. Drei starben. Staatssekretär Dahlemann (SPD) trauert um die Toten, es waren Bundeswehr-Soldaten.
Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) trauert um die drei Opfer in Torgelow.
Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) trauert um die drei Opfer in Torgelow. ZVG/Naupold (NK-Montage)
Bei dem Unfall am Ortsausgang von Torgelow kamen drei Menschen ums Leben.
Bei dem Unfall am Ortsausgang von Torgelow kamen drei Menschen ums Leben. FW Torgelow
Torgelow.

Die Todesopfer und Verletzen des schweren Verkehrsunfalls in Torgelow waren Soldaten, bestätigte ein Sprecher der Bundeswehr dem Nordkurier.

Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, waren ein 23-jähriger Autofahrer und zwei seiner Mitfahrer (20 und 23 Jahre alt) am Donnerstag gegen 23 Uhr bei einer Kollision mit einem Baum gestorben. Zwei weitere Insassen erlitten bei dem Unfall am Ortsausgang von Torgelow schwere Verletzungen.

„Uns erreichte eine schreckliche Nachricht”

Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann teilte am Freitagvormittag via Twitter mit: „Heute morgen erreichte uns eine schreckliche Nachricht. SoldatInnen verloren bei Autounfall Leben. Mein Beileid den Angehörigen, Genesung den Überlebenden und Respekt der Feuerwehr + Polizei.”

Dahlemann wohnt in Torgelow und hat dort auch seinen Wahlkreis.

Frontal gegen den Baum geprallt

Die Feuerwehr Torgelow war laut Gemeindewehrführer Lars Cornelius am Donnerstag um 23.10 Uhr zu dem Unfall in der Jatznicker Straße am Ortsausgang in Richtung Hammer gerufen worden. Als die 22 Kameraden vor Ort eintrafen, sahen sie den Pkw, der frontal gegen einen Baum geprallt war.

Für drei Menschen kam jede Hilfe zu spät, die anderen beiden Auto-Insassen wurden mit Rettungshubschrauber und Rettungswagen in die Uni-Klinik Greifswald und ins Krankenhaus Pasewalk gebracht.

Soldaten des Jägerbataillon 413

Nach Nordkurier-Informationen stammten die drei tödlich verunglückten Bundeswehr-Soldaten und die zwei Überlebenden nicht aus unserer Region, aber auch aus den nördlichen Bundesländern. Ein Sprecher der Bundeswehr sagte dem Nordkurier, dass sie zum Jägerbataillon 413 gehören und in der Kaserne Spechtberg (ein Ortsteil von Torgelow) stationiert sind.

Am Unglücksabend waren die jungen Leute in zivil unterwegs – sie wollten übers Wochenende wohl nach Hause fahren.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Torgelow

Kommende Events in Torgelow

zur Homepage