Im Waldstück nahe des früheren Polstermöbel-Werkes soll am Wochenende ein junger Mann versucht haben, eine Frau
Im Waldstück nahe des früheren Polstermöbel-Werkes soll am Wochenende ein junger Mann versucht haben, eine Frau zu vergewaltigen. C. Johner/Archiv
Ermittlungen

Polizei nennt Details zur versuchten Vergewaltigung in Torgelow

Nach dem Angriff auf eine Frau in Torgelow hat die Polizei nähere Umstände der Tat öffentlich gemacht. Unklar bleibt vorerst, ob der Beschuldigte unter Drogeneinfluss stand.
Torgelow

Nach der versuchten Vergewaltigung in Torgelow, die am Montag bekannt wurde, hat die Polizei inzwischen weitere Details zu dem Vorfall genannt. Am Sonntagabend gegen 18 Uhr soll ein 22-jähriger Mann versucht haben, eine 49-Jährige zu vergewaltigen.

Lesen Sie hier die Erstmeldung: Wehrhafte Frau (49) entkommt Vergewaltiger in Torgelow

Tatort in der Nähe des Stadions

Die Tat soll sich, wie die Polizei auf Nachfrage erklärte, im Norden der Stadt, in der Nähe der Blumenthaler Straße Ausbau, abgespielt haben. Das besagte Waldstück, in dem das Opfer dem Mann entkommen konnte, liegt gegenüber dem ehemaligen Polstermöbel-Werk und nur wenige hundert Meter von der Gießerei-Arena entfernt. Am Waldrand war die Frau anschließend auf einen 36-jährigen Mann gestoßen, der später half, den mutmaßlichen Täter anzuhalten.

Bisher stelle sich die Situation laut Polizei so dar, dass der 22-Jährige mit dem Rad unterwegs war, aber umgehend anhielt, als der Zeuge ihn dazu aufforderte. Er habe auch keinen Fluchtversuch unternommen, sondern gewartet, bis die alarmierte Polizei eintraf. Bei dem Beschuldigten handele es sich um einen Asylbewerber aus Guinea, der in der Region untergebracht sei, wie die Polizei am Montagnachmittag bestätigte.

Hier geht es zum Nordkurier-Polizeiticker

Beschuldigter war bisher nicht auffällig

Bei der Festnahme hatten die Beamten bei ihm Rauschmittel gefunden, ob er selbst welche konsumiert hatte, war zunächst unklar. Eine Blutabnahme sei erfolgt, das Ergebnis der Untersuchung stehe aber noch aus, hieß es von der Pressestelle des Polizeipräsidiums. Der Mann sei bislang nicht wegen anderer Straftaten in Erscheinung getreten.

Die Polizei hatte den Mann vorläufig festgenommen. Nach weiteren Vernehmungen am Montag steht noch aus, ob die Staatsanwaltschaft einen Haftantrag stellt. Update: Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl beantragt.

 

zur Homepage