:

Polizei sucht nach elffachem Straftäter

Ein Jugendlicher in Eggesin gestand zahlreiche Straftaten und verschwand danach spurlos.
Ein Jugendlicher in Eggesin gestand zahlreiche Straftaten und verschwand danach spurlos.
Nicolas Armer (Symbolbild)

Die Polizei hat einen 16-Jährigen aus Eggesin vernommen, der prompt elf unterschiedlichste Straftaten gestand. Er durfte gehen, brach wohl noch in ein Büro ein, schnappte sich seine Sachen und ist seitdem spurlos verschwunden.

Die Kripo in Ueckermünde hat jetzt elf Straftaten aufgeklärt, die im Mai und Juni 2016 in Eggesin begangen wurden. Beschuldigt wird ein 16-jähriger Jugendlicher, der in seiner Vernehmung die Straftaten zugab. So brach er einem anderen Jugendlichen die Nase, stieg in zwei Wohnung ein, stahl aus einem Keller eine Flex, entwendet einen Gartengrill und klaute einer Frau in Warnemünde am Strand die Handtasche.

Bei einem seiner Einbrüche entwendete er zudem die Autoschlüssel eines Audi A6, um dann mit dem Wagen nach Stralsund zu fahren. Dort ließ er das Auto später stehen. Er nahm mehrfach Drogen und nutzte öffentliche Verkehrsmittel, ohne Fahrkarten gekauft zu haben.

Einbruch direkt nach der Vernehmung?

Am Mittwoch, 8. Juni, wurde er vernommen. In der Nacht danach brach er dann wohl auch in den Büroraum eines Eggesiner Jugendhilfevereins ein, wo er aus einem Blechschrank 80 Euro Bargeld klaute.

Danach packte er einen Teil seiner Sachen und verließ die Betreuungseinrichtung in Eggesin, wo er untergebracht war. Seitdem gilt der 16-Jährige als vermisst.