NACH TOD VON SECHSJÄHRIGER

Polizei zahlt Belohnung bei Hinweisen

Bei der umfangreichen Fahndung nach dem mutmaßlichen Kindermörder David H. hat die Polizei eine Belohnung ausgelobt. Zudem warnt die Polizei vor Selbstjustiz.
Nordkurier Nordkurier
David H.
David H. ZVG
Torgelow.

Aktualisierung, 21. Januar: Die Polizei hat den gesuchten David H. gefunden. Die Fahndung ist damit beendet, Fotos und Beschreibungen wurden daher aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen entfernt.

Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Kindermörder David H. dauert an. In Mecklenburg-Vorpommern finden aktuell intensive und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit allen zur Verfügung stehenden Kräften statt, wie das Polizeipräsidium in Neubrandenburg betont. Bislang konnte der 27-Jährige noch nicht gefasst werden. Derzeit gebe es keine konkreten Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort des Verdächtigen.

Das Polizeipräsidium setzt nun eine Belohnung von 1000 Euro aus. Diese wird an Privatpersonen ausgezahlt, die „sachdienliche Hinweise von hinreichender Bedeutung” abgeben können, um den Täter zu finden. Dies gelte nur für Hinweise, die den Ermittlungsbehörden bis zum Zeitpunkt dieser Auslobung (19. Januar, 15 Uhr) noch nicht bekannt seien, heißt es.

Polizei warnt vor Selbstjustiz

Wer Angaben zum Aufenthalt des Beschuldigten machen kann, wird gebeten, die Polizei unter dem Notruf 110 zu kontaktieren. Hinweise können auch bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden. Die Polizei dankt allen bisherigen Hinweisgebern.

Zudem warnt die Polizei vor Selbstjustiz. Dazu heißt es von der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg: „In den sozialen Netzwerken läuft eine regelrechte Hetze mit teilweise strafbarem Inhalt. Wir setzen alles daran, den Täter zu ergreifen und einem ordentlichen Gerichtsverfahren zuzuführen!”

Lesen Sie dazu auch einen Kommentar des Nordkurier: „Selbstjustiz ist keine Option!”

Vorwurf: Mord durch Unterlassung

Laut Staatsanwaltschaft soll der 27-Jährige seine sächsjährige Stieftochter Leonie so schwer misshandelt haben, dass sie am vergangenen Wochenende in der Torgelower Wohnung der Familie starb. Der Mann hatte bei einem Festnahmeversuch am Montag fliehen können. Das Amtsgericht Pasewalk erließ daraufhin einen Haftbefehl.

Zudem veröffentlichte die Polizei zwei Fotos des Verdächtigen und durchsuchte mehrere Wohnungen in Wolgast und Umgebung. Auch die Mutter ist in den Blick der Strafverfolgung gerückt: Gegen sie wird wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung ermittelt. Einen größeren Einsatz der Polizei gab es am Freitagabend in Groß Luckow. Dieser sei aber „ohne Ergebnis” beendet worden.

Hier gibt es eine Übersicht mit allen bisher veröffentlichten Artikel zum Todesfall Leonie.

Hinweis: Wer einen sachdienlichen Hinweis zum Aufenthaltsort von David H. geben kann, wendet sich damit bitte immer zuerst an die Polizei und zwar unter der Notrufnummer 110. Unsere Redaktion nimmt gerne Hinweise zum Einsatzgeschehen der Polizei entgegen. Wir bemühen uns, eventuelle Fragen dazu zu beantworten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Torgelow

zur Homepage