Die Crew der Pommernkogge „Ucra“ und Mitfahrer vor Ablegen des Schiffes im Ueckermünder Hafen. Trotz nicht op
Die Crew der Pommernkogge „Ucra“ und Mitfahrer vor Ablegen des Schiffes im Ueckermünder Hafen. Trotz nicht optimaler Wetterbedingungen sind Schiff und Mannschaft wohlbehalten in Sassnitz angekommen. ZVG/Koggenverein
Hafentage

Pommernkogge lockt mit Fahrten zu den Rügener Kreisefelsen

Die Crew der „Ucra“ nahm mit dem Schiff an den Hafentagen in Sassnitz teil und bot dort Fahrten zu den Kreidefelsen und Besichtigungen an. Das wurde rege genutzt.
Ueckermünde

Mittlerweile wieder auf dem Rückweg von der Insel Rügen zum Heimathafen in Ueckermünde befindet sich die Pommernkogge „Ucra“. Die Crew war am Donnerstag gestartet und hatte pünktlich um 8 Uhr im Stadthafen Ueckermünde abgelegt. Weiter ging es mit einem Zwischenstopp im Hafen Swinemünde, bevor Mannschaft und Schiff dann über die Ostsee fuhren und dabei Kurs nahmen auf den Hafen von Sassnitz. Die Ostsee zeigte sich an dem Tag nicht gerade von ihrer allerbesten Seite. Dennoch hat die „Ucra“ trotz schwieriger Wetterbedingungen gegen 20.30 Uhr im Rügener Hafen anlegen können. Crew und Kogge, so die Mitteilung von Bord der Pommernkogge, seien da wohlauf gewesen.

Lesen Sie auch: Königsstuhl auf Rügen bleibt länger zugänglich

Törns und Besichtigungen waren beliebt

Nach der ersten Nacht begann am Freitag der erste Törn der Pommernkogge auf der Ostsee. Wie geplant aber nicht nur mit der Crew allein, sondern mit vielen Mitfahrern, die in Richtung Kreidefelsen und natürlich auch wieder zurück gebracht werden wollten. Zu solchen Törns und auch Besichtigungen des Schiffes hat die Mannschaft das gesamte Wochenende über eingeladen.

Mit der Teilnahme an dem maritimen Fest in Sassnitz sorgte die Kogge für viel Aufmerksamkeit und Interesse bei Besuchern und Mitfahrern.

Mehr lesen: Bildhauer wirbt für Max Schmeling und Pommernkogge an A20

zur Homepage