Unsere Themenseiten

Windmühlen in der Friedländer Wiese

:

Radler protestieren auf der B109

Eintreffen der mehr als 100 Radler. Sie waren in Ferdinandshof gestartet und unter Polizeibegleitung bis zum Café 70 geradelt. Von dort ging es nach der Straßensperrung wieder zurück nach Ferdinandshof.
Eintreffen der mehr als 100 Radler. Sie waren in Ferdinandshof gestartet und unter Polizeibegleitung bis zum Café 70 geradelt. Von dort ging es nach der Straßensperrung wieder zurück nach Ferdinandshof.
Lutz Storbeck

Das geplante Windfeld in der Friedländer Großen Wiese ist umstritten. Am Mittwoch gab es eine Protestaktion auf zwei Rädern.

Mehr als 100 Radler und viele Kraftfahrer haben am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 109 mit einer Demo zwischen Ferdinandshof und dem Café 70 bei Altwigshagen gegen den Bau von Windkraftanlagen in der Friedländer Großen Wiese, einem großen Naturschutzgebiet und Heimat diverser geschützter Tierarten, protestiert.

Die Teilnehmer der friedlichen Aktion haben am späten Nachmittag die Bundesstraße für etwa 20 Minuten blockiert. Organisiert wurde die Demo von der Bürgerinitiative „Freie Friedländer Wiese“, die dazu auch Vertreter von anderen Bürgerinitiativen aus der Umgebung eingeladen hatte. Nach etwa zwei Stunden ist die Protestaktion in Ferdinandshof beendet worden, von wo aus die Teilnehmer auch gestartet waren