Bennet und Jannes aus Lübs gehörten zusammen mit ihren Großeltern zu den ersten Gästen. Auf den Bänk
Bennet und Jannes aus Lübs gehörten zusammen mit ihren Großeltern zu den ersten Gästen. Auf den Bänken im Wagen hielt es sie jedoch nicht. Katja Richter
Der Verein um Lutz Richter hat ordentlich Hand angelegt, um die Bahn und die Strecke in Schuss zu halten. Fotos: ZVG
Der Verein um Lutz Richter hat ordentlich Hand angelegt, um die Bahn und die Strecke in Schuss zu halten. NK/Archiv
Veranstaltungen

Schmalspurbahn startet in Saison

Die Freunde der beliebten Schmalspurbahn starten in die Saison und haben tolle Touren in ihrem Programm.
Schwichtenberg

Die Saison bei der Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn in Schwichtenberg hat sehr verheißungsvoll begonnen. Nach langer Corona-Pause waren zu den ersten drei Fahrtagen zu Ostern fast 800 Fahrgäste begrüßt worden. Bennet und Jannes aus Lübs gehörten gemeinsam mit ihren Großeltern zu den ersten Gästen der noch jungen Saison. Es sollen möglichst noch mehr kleine und große Eisenbahnfreunde werden, sagt Lutz Richter vom Verein „Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn-Freunde. e.V.“. Das Wunschziel liegt bei 4000 Fahrgästen, die sich vom Charme der kleinen Bahn in die Friedländer Wiese locken lassen.

Verein ist sehr aktiv

Ohne die Tatkraft der aktiven Vereinsmitglieder würde dies aber nicht gehen. Sie sorgen unter anderem dafür, dass die Gleise und die Strecken in Ordnung gehalten werden. Im vergangenen Jahr etwa sind 200 Schwellen neu verlegt worden. Doch es ist noch mehr zu tun. Die Sanierung der Strecke bis nach Uhlenhorst steht derzeit auf dem Zettel. Die Schwellen, am Jahresanfang fehlten sie noch, sind in mühevoller Arbeit verlegt worden, die Schienen liegen darauf. Nun muss der Unterbau des etwas mehr als 100 Meter langen Teilstückes zum Haltepunkt Uhlenhorst noch fertiggestellt werden, damit die Züge sicher von und nach Uhlenhorst kommen.

Mehr lesen: So hat sich Vorpommerns Wald in den vergangenen 30 jahr verändert

Obwohl der Haltepunkt derzeit noch nicht mit der Schmalspurbahn angefahren wird, wirkt der Platz gepflegt. Dank der Arbeit der Vereinsmitglieder laden Bänke zum Verweilen ein, und Radler machen davon Gebrauch. Allerdings gibt es Zeitgenossen, die dieses Engagement der Vereinsmitglieder nicht zu schätzen wissen. Unbekannte haben beispielsweise schon Sitzbänke demoliert und Material gestohlen. Auf verkürzter Strecke ist die kleine Bahn also aktuell unterwegs – an den Wochenenden. Es geht in Richtung Findlingsgarten, stündlich von 13 bis 16 Uhr, sagt Lutz Richter, die Touren sind mit Zwischenstopp. Es sind aber auch zusätzliche Touren vorgesehen. Ab 10 Uhr fährt die Bahn zu Himmelfahrt, am 26. Mai also, vom 4. bis 6. Juni sind ab 10 Uhr Pfingstfahrten geplant.

Im Juli feiert Verein Geburtstag

Im Juli stehen dann zwei größere Ereignisse auf dem Plan. Am 2. und 3. Juli soll mit einem Bahnhofsfest an das 130-jährige Bestehen der Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn erinnert werden – und auch an den 25. Geburtstag des Vereins der Schmalspurbahn-Freunde. Auch zum Jahresende, wenn die Saison dann schon beendet ist, können sich nicht nur Eisenbahnfreunde auf kleine Ausflüge freuen, etwa auf die traditionelle Halloween-Fahrt am 31. Oktober ab 16 Uhr, auf Nikolaus-Fahrten am 3. und 4. Dezember jeweils ab 10 Uhr und auf die beliebten Glühweinfahrten am 10. und 11. Dezember ab 10 Uhr, so der

 

zur Homepage