UNFALLGEFAHR

Schnee und Glätte in der Haff-Region – Autofahrer aufgepasst

In der Haff-Region hat sich mit dem Wintereinbruch die Unfallgefahr erhöht. Die Polizei erinnert an Winterreifen. Schneeregen und kältere Temperaturen drohen in den nächsten Tagen.
In der Haff-Region hat es am Dienstagabend, so wie hier in Grambin, ordentlich geschneit. Spätestens jetzt ist Winterreifen-Zeit, sagt die Polizei.
In der Haff-Region hat es am Dienstagabend, so wie hier in Grambin, ordentlich geschneit. Spätestens jetzt ist Winterreifen-Zeit, sagt die Polizei. Christopher Niemann
Uecker-Randow.

Glätte und Schneefall sorgen in diesen Tagen für eine erhöhte Unfallgefahr auf den Straßen in der Haff-Region. Zumindest bis zum Mittwochnachmittag gab es glücklicherweise aber keine Unfälle. „Bisher ist es in der Haff-Region ruhig geblieben“, sagte Polizeisprecherin Katrin Kleedehn auf Nordkurier-Nachfrage, nachdem es am Dienstagabend geschneit hatte.

Mehr lesen: Polizei fast mutmaßliches Drogenhänderl-Trio in Vorpommern

Vorsichtes Fahren und Winterreifen

Dennoch warnt die Polizei vor glatten Straßen. „Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, vorsichtig und mit einer angepassten Geschwindigkeit zu fahren“, sagte Katrin Kleedehn und fügte hinzu: „Spätestens jetzt sollte man mit Winterreifen unterwegs sein.“

Auch für die nächsten Tage werden von den Wetterdiensten Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schneefälle sowie Schneeregen angekündigt. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor allem während der Nacht vor Frost in der Haff-Region. Die erhöhte Unfallgefahr aufgrund der Glätte dürfte damit noch lange nicht gebannt sein.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uecker-Randow

zur Homepage