KLASSENFAHRT

Schulklasse nach Ausflug in Corona-Risikogebiet in Quarantäne

Nach einer Klassenfahrt müssen 22 Schüler und zwei Lehrer vom Greifen-Gymnasium in Ueckermünde in Quarantäne. Sie hatten einen Ausflug in ein Risikogebiet gemacht.
Eine Schulklasse und zwei Lehrer des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums müssen zunächst zuhause bleiben.
Eine Schulklasse und zwei Lehrer des Ueckermünder Greifen-Gymnasiums müssen zunächst zuhause bleiben. Christian Johner
Ueckermünde.

Insgesamt 22 Schüler und zwei Lehrer des Greifen-Gymnasiums in Ueckermünde befinden sich in Quarantäne. Der Grund: Im Rahmen einer Klassenfahrt nach Dresden machten die Schüler und ihre Lehrer einen Tagesausflug nach Prag. Da die tschechische Hauptstadt in der vergangenen Woche vom Robert-Koch-Institut als Corona-Risikogebiet eingestuft wurde, sind die Jugendlichen und die beiden Pädagogen Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet.

Alle wurden gleich getestet

„Die 22 Schüler und ihre Lehrer wurden deshalb gleich bei ihrer Ankunft am Freitag auf Corona getestet – das Ergebnis ist negativ”, teilte Anke Radlof mit, die im Landkreis Vorpommern-Greifswald für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. „Ein zweiter Test wird am Donnerstag erfolgen”, so Anke Radlof weiter.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

Kommende Events in Ueckermünde (Anzeige)

zur Homepage