SEENOTRETTER

Segler läuft im Haff auf Grund - Spaziergänger winken

Ein Segelboot aus Stettin steckte am Montag auf dem Haff fest. Den Hilferuf des polnischen Seglers – er winkte – deuteten einige Spaziergänger am Hafen falsch. Sie winkten freundlich zurück.
Carsten Schönebeck Carsten Schönebeck
Die Seenotretter aus Ueckermünde halfen am Montag der "Cassiopeja" aus ihrer misslichen Lage.
Die Seenotretter aus Ueckermünde halfen am Montag der „Cassiopeja” aus ihrer misslichen Lage. Bernd Engelke
Ueckermünde.

Ach guck mal, der winkt ja freundlich. Die Zeichen eines polnischen Seglers am Haff deutete mancher Spaziergänger offenbar zu optimistisch. Am Montagnachmittag gegen 15 Uhr war der Segler aus dem Fahrwasser geraten und auf Grund gelaufen. Nur wenige Meter von der Mole und der rettenden Zufahrt auf die Uecker entfernt, konnten sich Schiff und Besatzung nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

„Die Leute haben freundlich zurückgewunken“, berichtet Bernd Engelke, der sich gerade in der Nähe aufhielt und die Szene mitbekam. Doch dem gelernten Bootsbauer war schnell klar, dass es der Besatzung der „Cassiopeja“ aus Stettin nicht nur um freundliche Grüße ging.

Seenotretter schreiten ein

Der Ueckermünder verständigte die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Mit dem Rettungsboot „Gerhard Ten Doornkaat“ rückten die Ehrenamtlichen aus und konnten den Segler aus seiner misslichen Lage befreien. Das Boot wurde anschließend in den Ueckermünder Stadthafen begleitet.

StadtLandKlassik - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage