Der junge Mann wurde per Hubschrauber ins Klinikum nach Neubrandenburg geflogen.
Der junge Mann wurde per Hubschrauber ins Klinikum nach Neubrandenburg geflogen. Christopher Niemann
Unfall

Simson-Fahrer (24) lebensgefährlich verletzt

Nach einem schweren Unfall kämpft ein junger Mann in Neubrandenburg um sein Leben. Er war in der Nacht zu Sonntag verunglückt.
Ferdinandshof

Am späten Samstagabend kam es in Ferdinandshof (Kreis Vorpommern-Greifswald) zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen der Polizei sei der Fahrer einer Simson S 51 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Lesen Sie auch: Auto überschlägt sich auf A20 – vier Schwerverletzte

Ursache für den schweren Unfall noch unklar

Der 24-Jährige erlitt bei dem Unfall lebensbedrohliche Verletzungen und wurde per Rettungshubschrauber ins Klinikum Neubrandenburg gebracht. Er sei gegen 21.25 Uhr auf der Dr.-Allende-Straße aus Richtung Friedrichshagen unterwegs gewesen, heißt es im Polizeibericht.

Lesen Sie auch: Unfall auf der A 20 bei Neubrandenburg

Straße über Stunden gesperrt

Warum der junge Mann von der Straße abkam, blieb zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft hat einen Sachverständigen der Dekra angefordert, um den Unfallort zu untersuchen. Die Dr.-Allende-Straße musste in der Nacht für mehrere Stunden gesperrt werden.

zur Homepage