Die Geräte am Ueckermünder Altstadtring wurden am Mittwoch aufgebaut. Ab Donnerstag werden sie scharfgestellt.
Die Geräte am Ueckermünder Altstadtring wurden am Mittwoch aufgebaut. Ab Donnerstag werden sie scharfgestellt. Eckhard Kruse
Seit Anfang der Woche ist der elektronische Poller in der Ueckerstraße nun in Betrieb.
Seit Anfang der Woche ist der elektronische Poller in der Ueckerstraße nun in Betrieb. Eckhard Kruse
Verkehr

Sind diese neuen Messgeräte in Ueckermünde etwa Blitzer?

Am Mittwoch wurden in der Altstadt vier Messgeräte aufgebaut. Sie können die Geschwindigkeit von Fahrzeugen festhalten. Aber gedacht sind sie für etwas anderes.
Ueckermünde

Am Mittwoch wurden vier Messberäte rund um den Poller in der Ueckermünder Altstadt und in der Schulstraße montiert. Müssen Autofahrer nun damit rechnen, geblitzt zu werden? Nein, sagte Bürgermeister Jürgen Kliewe. Das hat eine andere Bewandtnis.

Seit Montag ist nämlich die neue Polleranlage in Betrieb. Der Poller ist nun dauerhaft hochgefahren, so dass die meisten Autofahrer nicht mehr die Abkürzung zwischen Ost und West durch die Innenstadt nutzen können. Er öffnet sich nur für Anlieger, die eine Erlaubnis haben, und auch für Linienbusse und Rettungsdienste. Damit kann nun auch die geplante Verkehrszählung beginnen. Am Donnerstag starte die offizielle Verkehrszählung und wird bei einem dauerhaft geschlossenen Poller bis Mittwoch, 29. Juni, laufen. Dafür die Messgeräte.

Lesen Sie auch: Auto in Ueckermünde von Poller aufgespießt

Weietre Zählung wohl nach den Ferien

Installiert wurde die erste Polleranlage bei der Fertigstellung des Altstadtringes. Ziel sei es gewesen, den Durchgangsverkehr aus der Altstadt zu nehmen, da die Straßen hier sehr schmal sind, hieß es. Seit 2015 ist die Innenstadt daher für den Durchgangsverkehr geschlossen. Davor habe es 4.000 Pkw am Tag gegeben, die durch die Altstadt fuhren, so der Bürgermeister. Wie viele es jetzt sind, wolle man nun auch durch die Zählungen herausfinden. Der versenkbare Poller habe dafür sorgen sollen, dass die Bewohner und auch die Touristen in den Altstadtgaststätten nicht so stark vom Verkehr belastet werden.

Auch interessant: Materialmangel ist schuld an Straßensperrung

Weil die Stadtvertretung bei der Überarbeitung des Verkehrskonzeptes beschlossen hatte, in einer Probephase zu ermitteln, ob der versenkbare Poller temporär in der Nebensaison heruntergefahren werden kann, habe die Verkehrsbehörde vier Standorte für die Zählung angeordnet, so die Auskunft von der Stadt. Eine weitere Zählung werde zu einem späteren Zeitpunkt – wohl nach den Ferien – bei geöffneter Anlage stattfinden. Wenn die Messergebnisse ausgewertet sind, könne man die Auswirkungen der geplanten Maßnahmen aus dem Verkehrskonzept einschätzen. Die seien dann Grundlage für die weitere Verkehrsplanung.

Was ist mit der Geschwindigkeit?

Die vier Geräte können unterscheiden, ob es sich um Lkw, Pkw oder Fahrräder handelt, die in der Altstadt daran vorbeifahren. Sie würden auch die Geschwindigkeit anzeigen. Fahrzeuge, die zu schnell seien, müssten aber keine Befürchtungen haben, dass sie belangt werden, versicherten die Techniker, die die Anlage montierten.

Mehr lesen: Kaum einer hält sich an Verkehrsregeln in Ueckermünder Innenstadt

zur Homepage