JUNGE (9) ANGESPROCHEN

Torgelow in Angst vor dem Kinderschreck

Eltern in Torgelow sind in Sorge um ihre Kinder. Vor der Pestalozzi-Grundschule ist ein Junge (9) von einem Rentner angesprochen worden. Der Mann ist polizeibekannt.
Holger Schacht Holger Schacht
Der Tatort: Hier in der Pestalozzistraße in Torgelow soll der Junge angesprochen worden sein.
Der Tatort: Hier in der Pestalozzistraße in Torgelow soll der Junge angesprochen worden sein. Christopher Niemann
Torgelow.

In Torgelow ist ein Junge (9) in der Nähe der Pestalozzi-Grundschule von einem Mann belästigt worden. Wie die Polizei dem Nordkurier bestätigte, bot ein 68-Jähriger dem neunjährigen Jungen Süßigkeiten an. Verstört lief der Kleine zu seiner Mutter. Die rief die Polizei.

Der Polizei als „Kindergefährder” bekannt

Von der Polizei heißt es zu dem Fall: „Der Mann gilt bei der Polizei als Kindergefährder. Es gab schon Ermittlungen wegen Belästigung und Nötigung gegen ihn. Wir haben bereits mehrere ernste Gespräche mit ihm geführt.” Der 68-Jährige war am Freitag mit seinem Auto, einem weißen Skoda unterwegs. Er darf es im Moment aber gar nicht fahren, da er den Führerschein wegen einer anderen Angelegenheit für eine Zeit abgeben musste. Die Polizei weist darauf hin, dass der Mann auch zu Fuß unterwegs sein kann. 

Der Senior soll schon häufiger vor der Schule gesehen worden sein. Er habe in der Vergangenheit oft Hundewelpen bei sich gehabt, um schnell mit den Kindern in Kontakt kommen zu können, so die Polizei. Der Mann lebt in einer Einfamilienhaussiedlung in der Haff-Region. Dort konfrontierte ihn der Nordkurier mit den Vorwürfen. Der 68-Jährige streitet die Tat ab: „Es wird viel erzählt, wenn der Tag lang ist. Ich habe nichts gemacht.”

Viele Eltern rufen besorgt in der Schule an

In der Pestalozzigrundschule gehen bereits seit Anfang vergangener Woche Anrufe besorgter Eltern ein. Im Torgelower Hort „Zwergenland” wurden Hortkinder belehrt, dass sie nicht bei Fremden ins Auto steigen sollen. Hort-Leiterin Mandy Krüger: „Es gab die Aussage eines Kindes, dass ein Mann Kinder ansprechen und mit Süßigkeiten und Hundewelpen locken soll. Er soll einen weißen oder silbernen Transporter mit einem Fisch auf der Tür und am Heck fahren.”

Die Hort-Leiterin schlug sofort bei der Pestalozzigrundschule Alarm. „Dort ist mir versichert worden, dass das Kind Aussagen aus dem Präventionsunterricht für real gehalten habe. Deshalb gaben wir die Entwarnung, dass an der Sache nichts dran sei.”

Pestalozzi-Schule: „Warnen unsere Schüler vor allen Gefahren”

An der Pestalozzi-Grundschule wollte sich das Lehrerkollegium nicht öffentlich zu dem Vorfall äußern: „Wir warnen unsere Schüler vor allen Gefahren.” Von dem Vorfall am Freitag erfuhren die Lehrer nicht von der Polizei, sondern vom Nordkurier.

Die Beamten fahren seit dem Vorfall am Freitag in Torgelow und in der Nähe der Wohnung des Mannes intensiv Streife. "Polizei und die anderen zuständfigen Behörden werden alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um ein solches Verhalten des Mannes zu unterbinden", versicherte die Polizei am Donnerstag.

 

 

StadtLandKlassik - Konzert in Torgelow

zur Homepage