GRATULATION

Torgelowerin feiert 100. Geburtstag

Elfriede Pförtner ist am 3. September 100 Jahre alt geworden. Sie hat ihr ganzes Leben in Torgelow verbracht – bis auf ein paar aufregende Jugendjahre an der Ostsee-Küste.
Elfriede Pförtner aus Torgelow feierte gestern im Kreis von Familie und Freunden ihre 100. Geburtstag.
Elfriede Pförtner aus Torgelow feierte gestern im Kreis von Familie und Freunden ihre 100. Geburtstag. Simone Weirauch
Torgelow.

Wenn Elfriede Pförtner aus ihrer Jugendzeit erzählt, dann am liebsten die Geschichten aus Misdroy. Dort hatte sie einst als Zimmermädchen gearbeitet. „Da konnte ich mehr Geld verdienen als hier“, erzählt die Torgelowerin. Das Ostseebad Misdroy auf der Halbinsel Wollin war damals ein beliebtes Feriendomizil betuchter Stettiner und Berliner. Von Berlin fuhr der Zug über Swinemünde dorthin.

Die damals jugendliche Elfriede muss fasziniert gewesen sein von der mondänen Atmosphäre in dem Badeort. Später hat sie ihrer Familie immer wieder von Misdroy erzählt. Der Kriegsbeginn 1939 beendete auch den Jugendtraum von Elfriede aus Torgelow. Sie war noch ledig und wurde zur Herstellung von Munition verpflichtet.

Familie schenkte ihr Reise an die Ostsee

Noch heute, wenn Elfriede Pförtner von Misdroy erzählt, ist da ein bisschen Sehnsucht herauszuhören. Ihre Familie hat ihr darum vor drei Jahren eine wunderbare Überraschung bereitet und ist mit ihr in das heutige Miedzyzdroje an die polnische Ostsee gefahren. „Es sieht ja dort alles ganz anders aus als früher, und das Haus, in dem ich wohnte, ist abgebrannt“, erzählt die Torgelowerin. Trotzdem sei es ein schöner Ausflug gewesen, versichert Elfriede Pförtner.

Geburtstagsfeier mit Familien und Freunden

Am Donnerstag sitzt sie nun am Scheitel einer langen Tafel in der Torgelower Gaststätte „Vulcan” und feiert mit Familie und Freunden den 100. Geburtstag. Eine kleine, freundliche Frau mit grauen Löckchen und einem Lächeln im Gesicht. Wer sie sieht und mit ihr spricht, wünscht sich, so wie sie alt zu werden.

Mehr lesen: So alt wurde beim DRK Anklam noch niemand

Ihre „Schwieger“-Enkelin Karin Manthey lacht und bestätigt: „Unsere Oma ist eine wunderbare Frau und auch mit 100 Jahren absolut pflegeleicht.“ Elfriede Pförtner wohnt immer noch ihrer eigenen Wohnung, Familie und Freunde helfen, den Alltag zu bewältigen, aber vieles erledigt sie noch ganz allein. Jeden Morgen brüht sie sich ihren Kaffee und genießt eine dicke Scheibe Brot mit Quark und Marmelade. Zum Physiotherapeuten auf der anderen Straßenseite geht sie auch noch selbst, nur einen Rollator braucht sie inzwischen.

Schwungvolle Lieder singt die 100-Jährige am liebsten

Mit 95 Jahren hat sie einen Herzschrittmacher bekommen, damit gehe es ihr ausgezeichnet. Nein, ein Geheimrezept für würdevolles Altern habe sie nicht. Sie habe immer gearbeitet, bis zur Rente im Materiallager der Torgelower Gießerei. Viele Jahre hat Elfriede Pförtner im Chor von Uli Blume gesungen. Am liebsten die schwungvollen Lieder.

Die 100-Jährige hat zwei Töchter, drei Enkel, fünf Urenkel und zwei Ururenkel. Ihr Mann, den sie einen Tag vor ihrem 30. Geburtstag heiratete, lebt leider nicht mehr. Wünsche habe sie keine mehr, sagt Elfriede Pförtner. Sie freue sich, dass so viele Menschen mit ihr Geburtstag feiern.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Torgelow

Kommende Events in Torgelow (Anzeige)

zur Homepage