Bürgermeister-Wahlkampf

:

Torgelows Kandidaten werben um jede Stimme

Bürgermeister-Kandidatin Kerstin Pukallus im Gespräch mit den Torgelower Linken.  
Bürgermeister-Kandidatin Kerstin Pukallus im Gespräch mit den Torgelower Linken.
zVg

Mit verschiedenen Konzepten gehen die Kandidaten Kerstin Pukallus und Dan Schünemann in die Wahl zum Bürgermeister der Stadt Torgelow.

Der eine haut auf die Pauke, die andere versucht’s mit versöhnlichen Tönen. Beim Kampf um die Stimmen der Torgelower zur Bürgermeisterwahl am 11. November setzen Kerstin Pukallus (parteilos) und Dan Schünemann (Alternative für Torgelow/AfT) auf ganz unterschiedliche Konzepte. Schünemann verbreitet diese Botschaft: „Ich habe in den letzten Jahren als frei gewählter Stadtvertreter an der eigenen Person erfahren müssen, dass es sehr schwierig ist, in Torgelow offen und frei zu reden. Ich würde mir wünschen, wieder in einem Torgelow zu leben, in dem man seine Meinung sagen darf.“ Er habe sich, so Schünemann, nicht „einschüchtern lassen“ und bittet die Bürger: „Lassen Sie sich ebenfalls nicht einschüchtern und machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch.“

Torgelows Bauamtschefin Kerstin Pukallus dagegen suchte jetzt mit den Mitgliedern der Linkspartei das Gespräch. Die hatten im August beschlossen, ihre Kandidatur zu unterstützen. Torgelows Stadtpräsidentin Marlies Peeger (Linke): „Ein wesentlicher Kern ihres Wahlprogramms ist das Stärken des Zusammenhaltes in Torgelow. Deshalb standen die Sozialverbände, Vereine und aktive Gruppen naturgemäß im Mittelpunkt des Gespräches.“ Kerstin Pukallus führte laut Peeger aus, dass ehrenamtliche Arbeit für die Allgemeinheit keine Selbstverständlichkeit sei. Sie wolle für das Ehrenamt und die Verbände und Vereine zur Verfügung stehen und freue sich auf vertrauensvolles, von gegenseitiger Achtung geprägtes Zusammenwirken. Pukallus appellierte: „Lassen Sie uns Ideen austauschen und gemeinsam umsetzen. Diese Zusammenarbeit schafft die Basis für Zufriedenheit und Verbundenheit. Wir Torgelower müssen mit unseren Pfunden wuchern, denn das Gemeinsame hat unsere Stadt stark werden lassen.“

Die Eierwürfe gegen die Fensterscheiben des Bürgerbüros vom SPD-Landtagsabgeordneten Patrick Dahlemann in Torgelow verurteilt Pukallus: „Eine solche Art der Auseinandersetzung ist nicht mein Niveau. Ich bin dafür, sich offen ins Gesicht zu sagen, was man denkt.“