KOLONNENFAHRTEN

Bundeswehr übt in Vorpommern - Vorsicht auf den Straßen

Eine großflächige Übung der Bundeswehr in Vorpommern wird für einige Verkehrsbehinderungen auf den Straßen sorgen. Außerdem könnte es etwas lauter werden.
Am kommenden Montag findet eine Bundeswehrübung im Bereich des Landkreises Vorpommern-Greifswald statt. Kraftfahrer sollten an diesem Tag besonders aufmerksam unterwegs sein, weil möglicherweise mehr Soldaten und Militärfahrzeuge in der Region unterwegs sein werden.
Am kommenden Montag findet eine Bundeswehrübung im Bereich des Landkreises Vorpommern-Greifswald statt. Kraftfahrer sollten an diesem Tag besonders aufmerksam unterwegs sein, weil möglicherweise mehr Soldaten und Militärfahrzeuge in der Region unterwegs sein werden. NK/Archiv/L. Storbeck
Vorpommern.

Es könnte lauter als normal werden, und es könnten auch mehr Bundeswehrfahrzeuge als sonst auf den Straßen in und um Torgelow zu sehen sein am kommenden Montag. Denn an diesem Tag will die Bundeswehr trainieren. Das hat die Wehrbereichsverwaltung Nord mit Sitz in Kiel mitgeteilt.

Es wird aber wohl nicht nur auf dem Truppenüungsplatz Jägerbrück trainiert, sondern auch anderswo im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Wie viele Soldaten und Fahrzeuge beteiligt und wo sie dann anzutreffen sind, hat die Bundeswehr zwar nicht mitgeteilt. Allerdings sind die Autofahrer aufgefordert, in der Region generell umsichtig und aufmerksam zu sein.

Vorsicht bei Marschfahrten

„Obwohl die Schwerpunkte der Übungstätigkeit und die damit verbundenen Marsch- und Kfz-Bewegungen hauptsächlich Kasernen, Standortübungsplätze und Truppenübungsplätze betreffen, kann es im Landkreis kurzzeitig zu Verkehrseinschränkungen auf Straßen und zu erhöhter Geräuschentwicklung in unmittelbarer Nähe des Übungsgeländes kommen”, teilt Kreispressesprecher Achim Froitzheim dazu mit.

Darum ist für Kraftfahrer besondere Vorsicht geboten. Insbesondere bei so genannten Marschfahrten mit Militärfahrzeugen gilt dies. Diese Fahrzeuge werden zumeist im Konvoi fahren – als Kolonnen. Gut zu erkennen sind solche Kolonnen, weil sie in der Regel begleitet werden von Fahrzeugen, die mit Flaggen und Rundumleuchten ausgestattet sind. Solche Kolonnen, deren Länge schwer abzuschätzen sind, sollten aus Sicherheitsgründen nicht überholt werden.

Natürlich sind während der Übung auch Soldaten zu Fuß unterwegs und es ist damit zu rechnen, dass die Bundeswehrangehörigen unter anderem Straßen überqueren. „Den Soldaten, die in diesen Bereichen mit der Absicherung des betreffenden Straßenabschnitts betraut sind, ist unbedingt Folge zu leisten sowie entsprechend Rücksicht zu nehmen”, sagt der Pressesprecher.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Vorpommern

Kommende Events in Vorpommern (Anzeige)

zur Homepage