Unsere Themenseiten

:

Ueckerbrücke bis Ende März außer Betrieb

Die Ueckerbrücke in Ueckermünde kann in den nächsten Wochen nicht geöffnet werden. Die Technik wird repariert.
Die Ueckerbrücke in Ueckermünde kann in den nächsten Wochen nicht geöffnet werden. Die Technik wird repariert.
K. Möller

Weil der TÜV die Hydraulik beanstandete, muss die Ueckerbrücke in Ueckermünde jetzt repariert werden. Bis 20. März soll das dauern, heißt es im Bauamt.

Die Ueckerbrücke in Ueckermünde wird sich in den nächsten Wochen nicht heben, eine Durchfahrt ist somit für alle Boote und Schiffe unmöglich. Die Brücke muss repariert werden. Seit Dienstag sind Mitarbeiter einer Spezialfirma damit beschäftigt, die Hydraulik an der Brücke zu erneuern. Bei einer routinemäßigen Untersuchung des TÜV im vergangenen Jahr sind Mängel an den Hydraulikschläuchen festgestellt worden. „Die Leitungen haben einfach ihre Altersgrenze erreicht. Die für das Heben und Senken der Brücke wichtige Hydraulikanlage wird nun ausgewechselt“, sagt Bauamtsleiter Jürgen Kliewe. Die Gefahr sei zwar nicht akut gewesen, doch die Stadt wollte einem größeren Schaden vorbeugen und setzte die Reparatur der Brücke so schnell wie möglich an.

Die Ueckerbrücke wird nach dem Ausbau des alten Hydraulikaggregates zunächst nicht mehr zu heben sein. Laut Bauamtschef Kliewe rechnet man damit, dass die Arbeiten an der Überführung bis zum 20. März dauern werden: „Verkehrsteilnehmer sollten sich darauf einstellen.“ Die beiden Ueckermünder Bootswerften Baars und Stöcker seien rechtzeitig über die Baumaßnahmen informiert worden.