BAULAND

Ueckermünde plant neue Einfamilienhäuser

Bauland für Einfamilienhäuschen ist in Ueckermünde knapp. Doch nun stecken zweinGrundstücksbesitzer den Platz für etwa acht neue Bauplätze ab.
Simone Weirauch Simone Weirauch
Marek Sadowski und Jörn Bronowski stecken die Grundstücke in der Belliner Straße ab und wollen sie an Häuslerbauer verkaufen.
Marek Sadowski und Jörn Bronowski stecken die Grundstücke in der Belliner Straße ab und wollen sie an Häuslerbauer verkaufen. Simone Weirauch
Ueckermünde.

Das knappe Angebot an Bauplätzen für Einfamilienhäuser in Ueckermünde soll in diesem Jahr überraschend aufgebessert werden. In der Belliner Straße, in Nachbarschaft zum Netto-Markt, der im Mai eröffnet werden soll, könnten acht bis zehn Einfamilienhäuser gebaut werden. Die entsprechenden Grundstücke werden über die Sparkasse Uecker-Randow veräußert. Das teilte Jörn Bronowski von der Deu-Pol Immobilien KG aus Hamburg mit. Das Land gehöre ihm und seinem Geschäftspartner Marek Sadowski.

Jörn Bronowski ist für die Ueckermünder kein Unbekannter. Er hat das Land an der Belliner Straße, auf dem zuvor Garagen und ein Ruine standen, von seiner Tante Elisabeth Perband, geborene Kluß, Ende der 90er-Jahre überschrieben bekommen. Seit 2004 verhandele er mit der Stadt Ueckermünde über Baupläne für die insgesamt
17 000 Quadratmeter, sagte der Hamburger. Er beabsichtige seitdem, das Areal mit Läden und Wohnungen zu bebauen. Die Stadt Ueckermünde habe ihn lange Zeit hingehalten, sagte Bronowski.

Nach Zwangsversteigerung des Grundstücks

2016 hatte die Stadtvertretung den Weg frei gemacht für einen neuen Einkaufsmarkt in der Belliner Straße. Wegen ungeklärter Verbindlichkeiten erwirkte die Stadt Ueckermünde eine Zwangsversteigerung des Grundstücks. Karl-Heinz Krutz, dem die Firma KG Golfplatz Tegernsee gehört, hat das Grundstück in der Belliner Straße für knapp 500.000 Euro ersteigert. Der Verkehrswert hatte bei 154.000 Euro gelegen. Gleich nach dieser Versteigerung im Februar 2016 habe er sich mit Krutz geeinigt und 10.500 Quadratmeter wieder zurück gekauft, sagte Jörn Bronowski.

Es gebe eine Auflassung im Grundbuch. Während auf dem Krutz-Grundstück nun der Netto-Markt entsteht, wolle er sein Land für den Eigenheimbau verkaufen. Außerdem plant er auf einem 2000 Quadratmeter großen Areal unmittelbar an der Belliner Straße, Höhe Heideweg, den Bau von etwa 500 Quadratmeter Ladenfläche. Denkbar wäre auch ein Mehrgeschosser mit altengerechten Wohnungen im hinteren Teil des Geländes.

Außerdem soll auf dem Gelände ein Ferienhaus gebaut werden. Am Freitag steckten Jörn Bronowski und Marek Sadowski das Gelände mit rot-weißen Bändern ab.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet