TORGELOW

Unternehmerverband eröffnet von Torgelow aus neues Büro in Stettin

Der Unternehmerverband Vorpommern hat jetzt ein neues Büro in Stettin. Die Eröffnung verlief anders als geplant.
Voller Tisch: In den Me-Le-Konferenzraum in Torgelow wurde zur Büro-Eröffnung in Stettin der polnische Marschall-Bev
Voller Tisch: In den Me-Le-Konferenzraum in Torgelow wurde zur Büro-Eröffnung in Stettin der polnische Marschall-Bevollmächtigte Norbert Obrycki per Video zugeschaltet. Foto: Holger Schacht
Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann übergibt Unternehmerverband-Präsident Gerold Jürgens den F&oum
Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann übergibt Unternehmerverband-Präsident Gerold Jürgens den Fördermittelbescheid. Links: Me-Le-Chef Dietrich Lehmann. Foto: Holger Schacht
Torgelow ·

Die wegen der Corona-Krise geschlossene Polen-Grenze sorgt für Improvisationen. Wie es geht, zeigte jetzt der Unternehmerverband Vorpommern. Der agiert seit Anfang Juni mit eigenem Kontaktbüro in Stettin, wollte es eigentlich mit viel Tamtam und Politik-Prominenz vor Ort eröffnen. Stattdessen blieb die Reise aus, der Rahmen klein, die Eröffnung ungewöhnlich.

Die Besetzung des Eröffnungstreffens im Konferenzraum der Me-Le Energietechnik in Torgelow war jedoch hochkarätig. „Wir erhoffen uns mit der Eröffnung des Büros, dass die Region Vorpommern vom Großraum Stettin profitieren kann wie West-Mecklenburg von der Region Hamburg. Entscheidend ist, dass beide Seiten profitieren“, sagte Verbandsgeschäftsführer Jens Feißel. Der Landrat von Vorpommern-Greifswald, Michael Sack (CDU), stimmte zu: „Stettin hat einen Speckgürtel von 50 Kilometern, der an der deutschen Grenze aufhört. Da brauchen wir bei den Verflechtungen eine neue Qualität.“ Torgelow.

Vituelle Präsenz per Internet-Videoschalte aus Stettin

Gastgeber der Runde war Me-Le-Chef Dietrich Lehmann, der 1992 in Polen seine erste Firma gründete. „Es kamen mit den Jahren immer mehr dazu“, sagt er. Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann (SPD) hatte einen Fördermittelbescheid von 6000 Euro fürs Büro im Gepäck, stellte für nächstes Jahr weitere Mittel in Aussicht. „Jetzt geht es um die Akquise von Auftraggebern und Auftragnehmern“, sagte er. Zuständig dafür sind drei Mitarbeiter, von denen eine Koordinatorin aus Greifswald agiert.

Ein bisschen Stettin saß dann in Torgelow doch mit am Tisch – zumindest virtuell. Live zugeschaltet per Video wurde der Bevollmächtige des Marschalls der Woiwodschaft Westpommern für internationale Zusammenarbeit, Norbert Obrycki. „Wir sind die Region der Zukunft und sehen uns in Stettin“, rief er der Torgelower Runde zu.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Torgelow

zur Homepage