Ostsee

:

Urlauber stirbt am Strand von Mönkebude

Die Polizei ermittelt nun, warum der Urlauber aus Baden-Württemberg gestorben ist.
Die Polizei ermittelt nun, warum der Urlauber aus Baden-Württemberg gestorben ist.

Am Strand des Stettiner Haffs ist am Dienstag ein Urlauber gestorben. Zuvor hatten drei Badegäste noch versucht, ihn zu retten.

Am Strand von Mönkebude ist am Dienstagabend ein Urlauber gestorben. Die genauen Umstände, die zum Tode des 57-Jährigen aus Baden-Württemberg führten, sind noch nicht bekannt.

Nach ersten Informationen der Polizei soll der Mann im Stettiner Haff auf einer Luftmatratze geschwommen sein. Demnach hielt er sich im tieferen Wasser auf und rief um Hilfe. Drei Badegäste in der Nähe zogen ihn daraufhin an Land. Der Mann soll zu dem Zeitpunkt noch ansprechbar gewesen sein.

Nach dem er bewusstlos wurde, leisteten die Retter Erste Hilfe. Eine sofortige Reanimation blieb erfolglos, später stellte ein Notarzt den Tod des Mannes fest. Ein Todesermittlungsverfahren wurde laut Kriminalpolizei eingeleitet.