Dezember ohne Weihnachtslauf? „Das geht gar nicht!“, dachte sich Laufcup-Chef Frank Greiner Mai (links) schon vor
Dezember ohne Weihnachtslauf? „Das geht gar nicht!“, dachte sich Laufcup-Chef Frank Greiner Mai (links) schon vor einem Jahr und drehte in Begleitung eines Rauschebarts einige Runden. NK-Archiv
So könnte es am Samstag aussehen: Beim bislang letzten Weihnachtslauf vor zwei Jahren feierten die Macher nicht nur das 2
So könnte es am Samstag aussehen: Beim bislang letzten Weihnachtslauf vor zwei Jahren feierten die Macher nicht nur das 20. Jubiläum ihrer vorweihnachtlichen Veranstaltung, sondern auch gleich noch einen neuen Teilnehmerrekord. Nk-Archiv
Leichtathletik

Veranstalter bangen um Ueckermünder Weihnachtslauf

Der Ueckermünder Weihnachtslauf soll nicht ein zweites Mal ausfallen. Am Samstag will der SV Einheit Ueckermünde die winterliche Traditionsveranstaltung ausrichten. Die Angst vor der erneuten Absage ist aber da.
Ueckermünde

Jubiläumsjahr, Teilnahmerekord, Corona-Absage – und nun? Der Ueckermünder Weihnachtslauf gilt für viele Ausdauersportler der Haff-Region schon seit über 20 Jahren zum absoluten Pflichtprogramm am Jahresende. Erstmals am 25. Dezember 2000 ausgetragen, feierte der Weihnachtslauf im Winter 2019 nicht nur seinen 20. Geburtstag, sondern lockte gleichzeitig so viele Bewegungswillige wie noch nie an den Start: Fast 150 Läuferinnen und Läufer waren seinerzeit auf die Strecken gegangen, als die Corona-Pandemie zumindest hierzulande noch kein großes Thema war.

Zwölf Monate später war an eine Veranstaltung mit hunderten Teilnehmern überhaupt nicht mehr zu denken und die Macher aus der Leichtathletik-Abteilung des SV Einheit Ueckermünde sahen sich gezwungen, ihren traditionellen Lauf, der vor 21 Jahren den Lübser Weihnachtslauf als Teil der Uecker-Randow-Laufserie abgelöst hatte, erstmals in seiner Geschichte abzusagen – die Corona-Krise machte den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Wenngleich die Pandemie auch in diesem Winter eine riesige Rolle spielt, soll die 21. Auflage des Ueckermünder Weihnachtslaufes am kommenden Samstag (4. Dezember, ab 10 Uhr) steigen.

Die Angst vor der Absage plant mit

„Das ist zumindest der Plan“, sagt Frank Greiner-Mai, Leichtathletik-Abteilungsleiter beim SV Einheit und Chef der UER-Laufcup-Serie. Seine persönliche Vorfreude hielt der Rennleiter zu Beginn der Woche allerdings bewusst zurück. Zu groß sei die Angst vor strengeren Corona-Regeln, die dem Weihnachtslauf am Ende doch noch den Stecker ziehen könnten.

Sicher ist bereits: Teilnahmerekordzahlen wie noch vor zwei Jahren werden nicht angestrebt. „Es kann sich diesmal nur um eine abgespeckte Variante des Weihnachtslaufes handeln“, so Greiner-Mai. Wie viele Ausdauersportler am Sonnabend in der Goethestraße an den Start gehen, konnte der Orga-Chef zu Wochenbeginn noch nicht sagen. „Die Vereine wissen allesamt Bescheid, die Voranmeldung läuft noch bis Mittwoch. Erst dann können wir die Resonanz grob abschätzen.“ Sollten zu wenige Teilnehmer melden, behalten sich die Veranstalter um Greiner-Mai vor, den Weihnachtslauf nicht auszutragen. „Wegen drei Mann brauchen wir keinen Lauf durchführen“, so der Laufcup-Chef. „Davon gehen wir aber nicht aus“

Anmeldung nur noch am Mittwoch möglich

Die Veranstaltung richte sich an alle Interessierten. „Man muss kein Mitglied in einem Verein sein, um mitzulaufen“, sagte er. Der Rennleiter bittet darum, dass sich Läufer nach Möglichkeit im Laufe des heutigen Tages anmelden (E-Mail an: [email protected]), um unter den gegebenen Umständen besser planen zu können. „Wir versuchen, die Nachmeldungen in diesem Jahr so gering wie möglich zu halten.“ Spontane Weihnachtsläufer sollen am Samstag aber trotzdem noch die Möglichkeit erhalten, sich am Start einzutragen.

Bei der 21. Auflage der Veranstaltung in der Haffstadt gilt die 2G-plus-Regel – alle Teilnehmer müssen einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Auf das, was in der Vergangenheit allen immer großen Spaß bereitet hat, soll derweil nicht verzichtet werden: Lustige Weihnachts-Kostümierung und kleine Überraschungen passend zur Adventszeit sind geplant. Mit roten Mützen wird durch die Straßen geflitzt. „Es wird auf jeden Fall Stimmung aufkommen“, verspricht Greiner-Mai.

Der Ueckermünder Weihnachtslauf startet am Samstag um 10 Uhr in der Goethestraße mit den Kinderläufen über 600 Meter. Ab 10.15 Uhr starten Jugendliche, Erwachsene und Senioren auf Strecken über 2, 5 und 9,4 Kilometer. Nach dem Wettkampf werden nicht nur die Sieger und Platzierten des Weihnachtslaufes geehrt, auch die Siegerehrung der diesjährigen UER-Cross-Serie erfolgt im Anschluss – wenn denn alles nach Plan verläuft.

zur Homepage