Einbrecher plündern Futtermittelgeschäft

Verwüstung wegen einer Tüte Hundefutter

Beim Einbruch in ein Futtermittelgeschäft in Ueckermünde erbeuteten die Täter lediglich einen Sack mit Hundefutter. Der Schaden, den sie anrichteten, ist weitaus höher.
Holger Schacht Holger Schacht
So einen Sack Hundefutter, den hier Verkäufer Rüdiger Junge (61) zeigt, klauten die Einbrecher. 
So einen Sack Hundefutter, den hier Verkäufer Rüdiger Junge (61) zeigt, klauten die Einbrecher. Holger Schacht
Der Futtermittelmarkt in der Eggesiner Straße in Ueckermünde.
Der Futtermittelmarkt in der Eggesiner Straße in Ueckermünde. Holger Schacht
Der Futtermittelmarkt in der Eggesiner Straße in Ueckermünde.
Der Futtermittelmarkt in der Eggesiner Straße in Ueckermünde. Holger Schacht
2
SMS
Ueckermünde.

In keinem Verhältnis stehen Beute und Schaden nach einem Einbruch ins Futtermittelgeschäft in der Eggesiner Straße in Ueckermünde. Die Täter klauten lediglich einen Fünf-Kilo-Sack mit Hundefutter, der im Laden 23,50 Euro kostet. Verkäufer Rüdiger Junge (61) schätzt die Kosten für die Verwüstungen, die von den Einbrechern angerichtet worden sind, dagegen auf 5000 Euro.

Am Wochenende hebelten sie die eisenbeschlagene Holz-Hintertür zu dem knapp 200 Quadratmeter großen Laden vermutlich mit einem Brecheisen auf, rissen die Schubladen heraus und durchwühlten alles. Verkäufer Junge: „Geld fanden sie nicht. Wir nehmen abends unsere Tageseinnahmen immer mit.“ Die Einbrecher haben ein ziemliches Chaos hinterlassen. Vor der aufgehebelten Tür stand im Geschäft ein Regal mit Flaschen und Dosen, das umkippte. Die Ware – unter anderem Wurmmittel und Wespenschaum – verteilte sich auf dem Boden.

Die Einbrecher haben das Hundefutter offenbar gezielt ausgesucht

Der Einbruch muss zwischen Samstag und Sonntag geschehen sein. Nachbarn entdeckten am Sonntag die offene Tür und alarmierten die Polizei. Samstags hat das Geschäft geschlossen, das etwas abseits vom Zentrum am alten Bahnhof liegt. Der Kriminaldauerdienst der Polizeiinspektion Anklam rückte an, führte die Ermittlungen und suchte nach Spuren. Inzwischen hat Verkäufer Junge alles wieder aufgeräumt.

Jetzt sind Handwerker am Zug, um den Schaden zu beheben. Das Hundefutter scheinen die Einbrecher gezielt ausgesucht zu haben. Es ist das „Anti Allergie mit Kaninchenfleisch“ des Herstellers Vollmers. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Ueckermünde unter Telefon 039771 82224, die Internetwache der Landespolizei M-V (www.polizei.mvnet.de) oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet