Sanierung zwischen Belling und Sandförde
Vorzeitiger Baustart an der B109 überrascht alle

Eigentlich sollten die Straßenbauer erst am Donnerstag auf der B109 zwischen Belling und Sandförde loslegen.
Eigentlich sollten die Straßenbauer erst am Donnerstag auf der B109 zwischen Belling und Sandförde loslegen.
Jörg Foetzke

Die Sanierung der Bundesstraße 109 zwischen Belling und Sandförde sollte eigentlich erst am Donnerstag beginnen. Doch die Straßenbauer legten bereits am Mittwoch los. Das überraschte nicht nur die Autofahrer.

Die Sanierung der B 109 zwischen Belling und Sandförde beginnt am Donnerstag – das hatte das Neustrelitzer Straßenbauamt noch am Dienstag auf Nordkurier-Anfrage bestätigt. Aber die Straßenbauer legten schon einen Tag vorher los: Bereits am Mittwoch wurde die Straße halbseitig gesperrt, bis zu 20 Minuten Wartezeit für Autofahrer inklusive.

„Auch wir sind vom vorfristigen Baustart überrascht worden“, sagte Alfred Wilp, Sachgebietsleiter Bauausführung im Neustrelitzer Straßenbauamt.

Bis Freitag kann die Baustelle halbseitig passiert werden. Am Samstag sowie am Sonntagvormittag wird der Streckenabschnitt voll gesperrt, bevor ab Sonntag gegen Mittag der Verkehr wieder ohne Einschränkungen rollen soll.