NACH AUTOBRAND

Wann werden die Brandschäden auf der B 109 repariert?

Vor zwei Monaten ist auf der B 109 nahe Heinrichsruh ein Auto in Brand geraten. Dabei wurde auch die Fahrbahn erheblich beschädigt. Wann wird hier ausgebessert?
Das durch den brennenden Mercedes im August beschädigte Stück der Bundesstraße 109. Etwa 100 Quadratmeter m&uu
Das durch den brennenden Mercedes im August beschädigte Stück der Bundesstraße 109. Etwa 100 Quadratmeter müssen repariert werden. Bis Jahresende könnte das passiert sein, aber dafür geben Straßenbauamt und Straßenmeisterei keine Garantie. Katja Richter
Heinrichsruh.

Auf den Tag zwei Monate ist es her, dass auf der B 109, kurz vor der Abfahrt Heinrichsruh, ein Mercedes-Pkw in Brand geraten ist. Die Fahrzeuginsassen befanden sich am 15. August auf der Heimfahrt von der Insel Usedom, als ihr Wagen Feuer fing. Der Fahrer konnte das Auto noch am Straßenrand zum Halten und sich und seine Beifahrerin in Sicherheit bringen.

Der Benz brannte komplett aus, aber auch die Straße selbst und das angrenzende Grasland gerieten in Brand. Das Feuer wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren Ferdinandshof und Torgelow mit der Löschgruppe Heinrichsruh gelöscht.Damals hatte sich der Urlaubsverkehr auf der B 109 enorm gestaut, und auch heute sind die Folgen des Brandes auf der Fahrbahn noch deutlich zu erkennen. Mehr noch: Das Straßenteilstück ist bis heute unverändert verkohlt und kaputt.

Straßenbauamt hat Abschnitt auf dem Schirm

Auch wenn die abgesperrte Unfallstelle den rollenden Verkehr auf der B 109 nicht extrem beeinträchtigt, denn hier kann zum Vorbeifahren die Linksabbiegespur genutzt werden, fragen sich zahlreiche Autofahrer, warum an der Unfallstelle bisher noch nichts passiert ist und die Schäden noch nicht beseitigt wurden.

„Wir haben diesen Abschnitt natürlich auf dem Schirm“, sagt Tom Arenhövel vom Straßenbauamt Neustrelitz. Dennoch ginge es mit der Reparatur nicht von heute auf morgen. Dazu fehlen der Behörde die Kapazitäten. Das Amt arbeite unter anderem mit der in Hoppegarten ansässigen Firma RASK Brandenburg GmbH zusammen. Das Straßenbauunternehmen baut Straßen, Wege und Plätze neu und hält sie betriebssicher instant. Eingesetzt wird die Firma nach einem langfristigen Plan des Straßenbauamtes Neustrelitz und ist gegenwärtig in Waren beschäftigt.

Wenn das Wetter mitspielt, noch dieses Jahr

„Wir müssen uns an den Plan halten, zuerst sind die Vorhaben dran, die auf der Liste stehen“, sagt Arenhövel. Solche eine Reparatur wie die auf der B 109 bei Heinrichsruh müsse allerdings vorerst warten, da sonst die anderen Vorhaben nicht geschafft werden. Voraussichtlich noch bis Jahresende soll aber das defekte Stück repariert werden. Einen genauen Zeitpunkt allerdings konnte der Straßenbauamts-Mitarbeiter nicht nennen, und sollte das Wetter nicht mitspielen, kann sich die Reparatur sogar noch weiter verzögern. „Jeder Regentag oder ein zu früher Frost kann das verschieben“, so Arenhövel.

Behörde ist mit Firma vertraglich gebunden

Eine Angabe, die Simone Hajdu, Leiterin der Straßenmeisterei Eggesin, bestätigt. Natürlich bekomme sie viele Nachfragen wegen des Teilstückes. Und natürlich versucht sie, einen baldigen Reparaturtermin mit dem vorgesetzten Straßenbauamt abzustimmen. Doch das sei nicht möglich – die Behörde sei vertraglich an die Firma RASK Brandenburg GmbH gebunden. Nun könnte womöglich ein anderes Unternehmen diese Aufgabe übernehmen. Allerdings, sagt die Straßenmeisterei-Chefin, fehle dazu das Geld.

Als öffentliche Einrichtung sei man gehalten, mit den Geldern sparsam umzugehen, und darum sei zu bedenken, dass das Brandenburgische Unternehmen die Aufträge zu einem „sehr günstigen Preis“ erledige. Wann das defekte Bundesstraßenstück, etwa 100 Quadratmeter groß, wieder in Ordnung gebracht wird, sei also offen. Simone Hajdu ist vorsichtig optimistisch und hofft, dass es noch in diesem Jahr passieren könnte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Heinrichsruh

Kommende Events in Heinrichsruh (Anzeige)

zur Homepage